Tauschitz: Geldvernichtung ohne Kontrolle

Koalition tritt den Rückzug an und entzieht Steuermillionen für die Seebühne jeglicher Kontrolle.

Klagenfurt (OTS) - "Weil in der heutigen Regierungssitzung keine Einigkeit über 1,2 Mio. Euro für die Seebühne herrschte, hat die Koalition den Rückzug angetreten. Jetzt wird das Steuergeld ohne Kontrolle versenkt", sagt VP-LAbg. und JVP-Obmann Stephan Tauschitz. Die Koalition habe aufgrund dieser neuerlichen Geldvernichtung ihre Felle davon schwimmen sehen, doch mit den nun vom Landeshauptmann eingefädelten Finanztricks werde die Bevölkerung hinters Licht geführt.

"Das beweißt, dass auch die Seebühne-Steuermillionen des letzten Jahres trickreich und mit Verschleierungstaktik versenkt wurden", so Tauschitz. Sonst würde sich das BZÖ/SPÖ-Pärchen Haider und Ambrozy nicht so gegen eine Gebarungsprüfung wehren. "Wer nichts verschleiert, hat nichts zu befürchten", erklärt Tauschitz.

Es sei offensichtlich selbstverständlich für den Landeshauptmann sich in den Landesgesellschaften zu bedienen. "Weil er in der Regierungssitzung keinen Beschluss für die Geldvernichtung zu Stande bringt, bedient sich der Landeshauptmann unverschämt in den Landesgesellschaften. Aber Steuergeld bleibt Steuergeld", kritisiert Tauschitz. Zumal die Kärnten Werbung nun mit dem Tourismusgeld ein deutsches Unternehmen subventioniere. "Steuer-Seppi Bucher kommt sein veranschlagtes Werbebudget für die Kärnten Werbung schon wieder abhanden", meint Tauschitz.

Weiters hinke der Vergleich mit Finkenstein gewaltig, denn dort seien bis heute nicht Steuermillionen auf unbekanntem Wege versenkt worden. Denn Finkenstein erhalte in 24 Jahren 960.000 Euro und für die Seebühne müssten die Steuerzahler für 24 Monate 1,2 Mio. Euro berappen. "Konzeptlos und mit dem Geld der Bürger geht das Gewurschtel auf der Seebühne weiter", sagt Tauschitz.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
kommunikation@oevpkaernten.at
Tel.: +43 (0463) 5862 DW 18
http://www.oevpkaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVK0005