Torta: ÖVP Klagenfurt stellt sich neu auf

Strutz soll sich um seine Partei, die sich unter der Wahrnehmungsgrenze befindet, kümmern

Klagenfurt (OTS) - Die ÖVP Klagenfurt habe mit ihrer Entscheidung am Montag Abend Handlungsfähigkeit bewiesen und gezeigt, dass sie die Zügel der Stadtregierung wieder fester in die Hand nehmen wolle, erklärte heute ÖVP-Landesgeschäftsführer Siegfried Torta. Dies sei nicht zuletzt deshalb notwendig geworden, weil die seit Jahrzehnten mit der FPÖ auf positive Weise gepflogene politische Zusammenarbeit in der Landeshauptstadt mit dem BZÖ nicht weiter möglich gewesen sei. Torta: "Die ÖVP Klagenfurt hat auf diese Weise den Einklang zwischen der politischen Leistungsfähigkeit und den Referatsbereichen des BZÖ wieder hergestellt."

Gleichzeitig habe man damit bewiesen, dass die ÖVP Klagenfurt willens und in der Lage sei, auch nach der Selbstzerstörung des langjährigen Koalitionspartners Verantwortung zu übernehmen und die Zukunft der Lebenshauptstadt aktiv zu gestalten. Gleichzeitig sei es auch eine Weichenstellung für die Neuordnung der Klagenfurter Partei im Jahr 2006, wie sie Landesparteiobmann LR Josef Martinz angekündigt habe. Torta: "Wir werden im kommenden Jahr wie geplant die personelle Erneuerung der ÖVP Klagenfurt vornehmen und haben mit der Entscheidung für den Klagenfurter Stadtsenat auch bereits die Vorarbeiten dafür geleistet."

An die Adresse des BZÖ-Obmannes Strutz richtete Torta den Rat, vor der eigenen Türe zu kehren: "Nach den schon eingetretenen und künftig zu erwartenden katastrophalen Niederlagen des BZÖ sollte sich Strutz lieber um die Modalitäten einer ordentlichen Entsorgung für dieses Konstrukt kümmern."

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
kommunikation@oevpkaernten.at
Tel.: +43 (0463) 5862 DW 18
http://www.oevpkaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVK0004