Offener Brief LR Josef Martinz an den Bürgermeister der Gemeinde Wolfsberg, Dr. Gerhard Seifried

Klagenfurt (OTS) - Sehr geehrter Herr Bürgermeister Dr. Seifried,

Sie prangern die Agrarabteilung des Landes Kärnten öffentlich an, in der Angelegenheit der Hofzufahrt der Familie Darmann vlg. Leitenbauer in Forst bei St. Margarethen/Lav. säumig zu sein.

Sofort nach Bekannt werden der Probleme wurde in meinem Auftrag im Mai 2005 von der Agrartechnik ein neues Wegprojekt erarbeitet. Eingebunden waren in jeden Schritt die Gemeinde und die Anrainer. Die neue und einzig vernünftige Wegtrasse quert jedoch den Nahbereich einer Hauswasserquelle.
Von der Abteilung 15 Geologie wurde festgestellt, dass durch Grabarbeiten die Quelle versiegen könnte. Wie Sie wissen, liegt es seither an der Gemeinde Wolfsberg, für eine Ersatzwasserlösung zu sorgen. Dies ist bis zum heutigen Tag leider nicht geschehen.
Daher bitte ich Sie umgehend für diese Ersatzwasserlösung zu sorgen, damit meine Mitarbeiter sofort mit den Bauarbeiten beginnen können.

Mit freundlichen Grüßen

Landesrat
Josef Martinz

Die Fakten:

? Mai 2005: Erste Besprechung der Agrarabteilung des Landes, veranlasst von LR Josef Martinz mit Anrainern und der Gemeinde, einvernehmliche Lösung: neue Trasse

? Juni/Juli 2005: Auspflocken der neuen Trasse durch die Agrarabteilung

? August 2005: Begehung durch den Geologen des Landes (Abt. 15), vereinbart mit der Gemeinde, Erstellung eines geologischen Gutachtens notwendig. Neue, einzig mögliche Trasse quert Hauswasserversorgung des Nachbarn. Wasserversorgung muss sichergestellt sein. LR Josef Martinz hält das Gesetz ein.

? Oktober 2005: Geologisches Gutachten liegt vor. Wasserversorgung der Anrainer ist durch die neue und einzig vernünftige Trasse in Gefahr. Gemeinde muss Ersatzwasser für Anrainer garantieren

? Bis heute liegt keine Garantie der Gemeinde für die Wasserversorgung der Anrainer vor

? Ersatzplan seit August 2005: Bestehende Trasse wird verbreitert und gesichert, bis die Wasserversorgung der Anrainer sichergestellt ist

? In jeden Schritt waren Gemeinde und Anrainer eingebunden

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
kommunikation@oevpkaernten.at
Tel.: +43 (0463) 5862 DW 18
http://www.oevpkaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVK0003