i.convienna 2006: Fachkongress für Information und Consulting

Motto: Sustainable Solutions for the Information Society

Wien (OTS) - i.convienna 2006, der internationale Fachkongress für Information und Consulting, findet vom 13. bis 16. Februar 2006 zum zweiten Mal parallel zur ITnT-Messe im Congress Center Messezentrum Wien statt. Das diesjährige Motto lautet: "Sustainable Solutions for the Information Society". Die Veranstaltung bietet den TeilnehmerInnen neben dem hochkarätigen Kongressprogramm die Chance zum interdisziplinären Erfahrungsaustausch und attraktive Side-Events.****

Während des Kongresses werden in neun Themenkonferenzen und über 100 Sessions 250 internationale Top-ReferentInnen Trends und Entwicklungen der Informationsgesellschaft diskutieren und nachhaltige Lösungen präsentieren. i.convienna 2006 richtet sich weltweit an AnbieterInnen von Dienstleistungen aus der Informations-und Consultingwirtschaft sowie deren AuftraggeberInnen aus den verschiedensten Branchen.

"Der i.convienna-Kongress etabliert zusehend sich als eine angesehene Konferenz der InformationsexpertInnen und BeraterInnen. Das ist nicht nur den guten internationalen Kontakten und dem anspruchvollen Programm zu verdanken, sondern sicherlich auch darauf zurückzuführen, dass Wien im Herzen der EU-25 als geeignete Drehscheibe fungiert", sagt Dr. René Alfons Haiden, Vorsitzender des i.convienna-Beirates.

"Aus den bisherigen Erfahrungen und vielen Gesprächen wissen wir, dass die KongressteilnehmerInnen mit i.convienna vor allem die Devise <make contacts to contracts> verbinden. Die über die Grenzen hinweg geknüpften Kontakte sollen letztlich auch geschäftliche Erfolge mit sich bringen", so Haiden weiter. Für UnternehmerInnen bietet die Teilnahme eine gute Orientierung über die einschlägigen Märkte und die neuesten Instrumente und Verfahren, die vor allem auch für JungunternehmerInnen und bei Betriebsübernahmen oft von entscheidender Bedeutung sind.

Mag. Monika Unterholzner, Leiterin des Europaservice des Wiener Wirtschaftsförderungsfonds (WWFF), sieht in der i.convienna einen wichtigen Eckpfeiler zur Festigung Wiens als IKT- und Dienstleistungsstandort im Herzen Europas. Bereits jetzt ist Wien mit über 8.000 Unternehmen einer der größten IT-Knotenpunkte Europas. Rund 75.000 Menschen sind in Wien in dieser Branche beschäftigt. "Mit Vienna IT Enterprises (VITE) hat der Wiener Wirtschaftsförderungsfonds ein Netzwerk geschaffen, das vor allem Start-ups und kleineren IKT-Firmen bessere Chancen im internationalen Geschäft sichern soll", sagt Unterholzner. Mit VITE ist der WWFF auch heuer wieder auf der i.convienna vertreten.

Initiator und Congress Director DI Dr. Gerhard Hrebicek, MBA, freut sich über das hochkarätige Kongressprogramm: "Die i.convienna 2006 bietet fachlich hochqualitative Themenkonferenzen gepaart mit einem breiten Angebot der Dienstleistungswirtschaft. Es ist es uns gelungen, Top-ReferentInnen aus der ganzen Welt nach Wien zu holen, so etwa Eugen Miagkov, Executive Director for Russian Federation at the World Bank, Wolfgang Roth, Vizepräsident der Europäischen Investitionsbank sowie weitere SpitzenvertreterInnen internationaler Fachvereinigungen, öffentlicher Institutionen und hochrangige VertreterInnen multinationaler Unternehmen und universitärer Einrichtungen."

Unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit beleuchten neun Konferenzen zu den Themen Management Consulting, Mobile World, IT-Public Sector/Industries, Corporate Social Responsibility, Urban Technologies and Planning (COPRP), Brand Management, Real Estate, Infrastructure und Environmental Technologie die neuesten Entwicklungen in der Informationsgesellschaft. Spezialworkshops beschäftigen sich mit den Bereichen Legal Challenges in International Business, Financial Services Opportunities sowie European Funds and Subsidies.

Attraktive Abend-Events wie die Welcome-Gala im Wiener Rathaus (13.02.2006), die Global Consulting Night mit dem Motto "Relax with Mozart" (14.02.2006) und der Farewell mit Verleihung des "Social Responsibility Manager of the Year"-Awards (15.02.2006) im Parlament fördern das internationale Networking und das Knüpfen von grenzüberschreitenden Partnerschaften.

Unterstützt wird der internationale Kongress von der Stadt Wien und zahlreichen PartnerInnen und SponsorInnen aus der Wirtschaft.

Die Anmeldung startet ab sofort mit einem attraktiven "Early Bird"-Angebot. Das Dreitages-Ticket kann bis 15. Dezember 2005 um EUR 495,- exkl. MWSt (statt EUR 750,- exkl. MWSt) gebucht werden. Details, Anmeldung sowie nähere Informationen zum Programm unter http://www.icon-vienna.net/ .(Schluss) sp/mu

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Sonja Pfann, Pressearbeit
maX I marketing I communications I consulting
T + 43 1 532 1000 23
office@maxcc.at

Harald Stockbauer
Wiener Wirtschaftsförderungsfonds
Presse & Kommunikation
T +43 1 960 90 86192
M +43 664 420 60 36
stockbauer@wwff.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0015