Ab sofort Zivildienst im NÖ Hilfswerk möglich

Chance für junge Menschen im Sozialbereich; Lehrlingsprogramm ausgebaut

St. Pölten (OTS) - Junge Menschen erhalten im NÖ Hilfswerk die Möglichkeit, in den Sozialbereich "hinein zu schnuppern": Das NÖ Hilfswerk begrüßt seine ersten drei Zivildiener und einen weiteren Lehrling in der St. Pöltner Landesgeschäftsstelle. Damit wird das Lehrlingsprogramm, das im letzten Jahr begonnen wurde, kontinuierlich ausgebaut. "Angesichts der hohen Jugendarbeitslosigkeit ist es uns wichtig, jungen Menschen eine reale Chance zu geben", so Hilfswerk-Präsident Dr. Ernst Strasser. "Wir werden nun jedes Jahr mindestens einen weiteren Lehrling aufnehmen. Weiters prüfen wir Möglichkeiten, das Ausbildungsprogramm vom Bürobereich auf die Pflege und Betreuung auszuweiten und damit weiter auszubauen."

Im letzten Jahr wurde mit Alexandra Müller der erste Lehrling im NÖ Hilfswerk aufgenommen, diesen September begann Kerstin Parzer ihre Ausbildung. Beide werden in drei Lehrjahren zur Bürokauffrau ausgebildet.

NEU: Zivildienst im NÖ Hilfswerk

Junge Männer können ihren Zivildienst ab sofort auch beim NÖ Hilfswerk leisten: Alexander Gschwandner, Sermet Karshon und Andreas Magerl sind die ersten drei Zivildiener, die seit Anfang Oktober im Hilfswerk in Melk, Krems und Tulln tätig sind. Sie helfen bei der Betreuung und Pflege älterer Menschen, bei Verwaltungstätigkeiten und unterstützen bei der Verteilung von "Essen auf Rädern". Ab Jänner können weitere Zivildiener aufgenommen werden.

Pressefoto zum downloaden unter http://presse.hilfswerk.at

Rückfragen & Kontakt:

NÖ Hilfswerk
Mag. Petra Satzinger
Ferstlergasse 4, 3100 St. Pölten
Tel. 02742/249-1121
Mobil 0676/8787 70710
petra.satzinger@noe.hilfswerk.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HLW0002