Fest für Klaus Sandler

Mit einem Grußwort von Wendelin Schmidt-Dengler und einer Komposition von Harald Koelbl

Wien (OTS) - Zum 60. Geburtstag des früh verstorbenen Schriftstellers und "pult"-Herausgebers Klaus Sandler findet am 22. Oktober in der Südvilla St. Pölten unter dem Titel "Ein Zelt und nichts weiter" ein Musik- und Lese-Fest statt. Die Komposition nach einer Lektüre von Klaus Sandlers Romanfragment "Ein Zelt und nichts weiter" (herausgegeben von Brigitte Kronauer, der diesjährigen Büchnerpreisträgerin, in der Edition Maioli, Wien 1985) stammt von Harald Koelbl, Jahrgang 1960; die Musiker sind Thomas Berghammer (Trompete/Flügelhorn), Harald Koelbl (Klarinette/Altsaxofon), Josef Novotny (Piano) und Tibor Kövesdi (Bass). In diese Uraufführung integriert ist eine Lesung aus Klaus Sandlers letztem Buch (Hannes Benedetto Pircher). Das Vorwort steuert Univ.-Prof. Dr. Wendelin Schmidt-Dengler bei.

Karl-Markus Gauß hat 1995 zu "Ein Zelt und nichts weiter" unter anderem notiert: "Klaus Sandler war auf dem Weg, jenen Roman zu schreiben, der der österreichischen Literatur, der uns heute noch fehlt."

Klaus Sandler (11. Jänner 1945 - 28. Oktober 1984), Mitbegründer und Herausgeber der niederösterreichischen Literatur- und Kunstzeitschrift "das pult" (1968-1985), hat Erzählungen, Romane und Hörspiele verfasst.

Samstag, 22. Oktober 2005, 17 Uhr
Festsaal der Südvilla, Maria-Theresia-Straße 23, 3100 St. Pölten

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Andreas Vejvar
Tel.: 01/9131954
anthousa@chello.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001