Denkmal für Alexander Moissi enthüllt

Büste in der Moissigasse in der Donaustadt erinnert an den großen Schauspieler

Wien (OTS) - Ein Denkmal in der Moissigasse in der Donaustadt, in der Nähe des Gänsehäufels, erinnert ab sofort an den großen Schauspieler Alexander Moissi, der mit 19 Jahren seine Karriere in Wien begann. Moissi, albanischer Abstammung, 1879 in Triest geboren, eroberte als einer der großen Stars seiner Zeit die Bühnen im deutschen Sprachraum und darüber hinaus. 1935 starb er in Wien. Die Enthüllung des von dem Künstler Kjasim Körtuscha geschaffenen Denkmals nahmen am Freitag der in Wien auf Staatsbesuch weilende Präsident der Republik Albanien, Dr. Alfred Moisiu und Kulturstadtrat Dr. Andreas Mailath-Pokorny vor. Präsident Dr. Moisiu war in Begleitung seiner Tochter Mirela Moisiu und der albanischen Botschafterin Dr. Shpresa Kureta bei dem Festakt zu Gast, zu dem die Bezirksvorsteherin der Donaustadt, Renate Winklbauer begrüßte.****

Alexander Moissi wuchs in Triest und Durrës auf und kam als 19jähriger nach Wien, wo er von Josef Kainz in seiner Schauspielkunst unterstützt wurde. Seine Bühnenkarriere führte ihn vom Burgtheater über das neue Deutsche Theater in Prag an das Deutsche Theater in Berlin. Sein Repertoire umfasste alle großen Rollen der klassischen Theaterliteratur, besonders als Shakespeare-, Ibsen- und Tolstoi-Darsteller wurde er gefeiert. 1920 verkörperte er schließlich den ersten "Jedermann" bei den Salzburger Festspielen. Moissi wird heute vor allem in Albanien als der bedeutendste Schauspieler dieses Landes verehrt. Die Schauspielschule in Tirana und das Theater von Durrës tragen seinen Namen. In Durrës existiert auch eine Aleksander Moisiu- Stiftung, die sich der Pflege seines Erbes widmet.

rk-Fotoservice: http://www.wien.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) gab

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Martin Gabriel
Tel.: 4000/81 842
gab@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0031