Glawischnig sieht Nobelpreisvergabe an IAEO äußerst zwiespältig

Kontrolle von Nuklearwaffen wichtig - Heftige Kritik an Position zur Nutzung von Atomenergie

Wien (OTS) - Als "äußerst zwiespältig" bezeichnet die stv. Bundessprecherin der Grünen Eva Glawischnig die Nobelpreisvergabe an die Internationale Atomenergie-Organisation (IAEO). Die IAEO leiste wichtige Arbeit bei der Kontrolle von Nuklearwaffen und Uranaufbereitung. Heftige Kritik übt Glawischnig jedoch an der Position der IAEO zur zivilen Nutzung der Atomkraft und zur Festlegung von enorm niedrigen Sicherheitsstandards. "Nur ein still gelegtes AKW ist ein sicheres AKW", schließt Glawischnig.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0005