Grüne Wien: Journalistinnen Preis "Die Spitze Feder 2005" geht heuer an Ursula Kubes-Hofmann

Der Förderpreis geht Ö1-Redakteurin Georgia Schultze

Wien (OTS) - Die Siegerinnen für den Journalistinnenpreis "Die Spitze Feder 2005" stehen fest: Dr. Ursula Kubes-Hofmann, Gründerin, Mitherausgeberin und Chefredakteurin der Zeitschrift "(sic!) Forum für feministische Gangarten" wurde von der Jury für ihre feministische, widerständige Publizistik mit dem Hauptpreis (2.200 Euro) ausgezeichnet. Der Förderpreis (800 Euro) ergeht an die Ö1-Redakteurin Georgia Schultze. Der Preis "Die Spitze Feder" wird von Monika Vana, Frauensprecherin der Wiener Grünen, gestiftet. Mit dem Preis werden heuer hervorragende publizistische Leistungen von Frauen zum Schwerpunkt "Gedenkjahr 2005 - Frauenwelten im Wandel" gewürdigt. Vana: "Ich stifte diesen Preis, weil ich couragierte Berichterstattung von Frauen jenseits des journalistischen Mainstreams fördern möchte. Ich gratuliere den Gewinnerinnen und bedanke mich bei allen Frauen für ihre eingereichten Beiträge."

Die Entscheidung für die Vergabe des Hauptpreises begründet die Jury folgendermaßen: "Dr. Kubes-Hofmann hat mit ihrem Medium in mittlerweile 12 Jahren Kontinuität bewiesen und sich von einer explizit feministischen, widerständigen Publizistik nicht abbringen lassen. Ihre Artikel beinhalten differenzierte gesellschaftspolitische Analysen und philosophische Ansätze. Als Chefredakteurin hat sich Kubes-Hofmann in unterschiedlichster Weise mit dem Gedenkjahr 2005 auseinandergesetzt und der Aufarbeitung der Geschichte von Täterinnen und weiblichen Opfern sowie den Auswirkungen des Nationalsozialismus auf die Folgegenerationen breiten Raum gewährt. Georgia Schultze hat in ihrem Radio-Beitrag für das Journal-Panorama (Ö1) ein umfassendes Bild über die Situation des Frauenhauses Innsbruck gezeichnet. Sie hat in ihrem Beitrag alle Betroffenen und Beteiligten zu Wort kommen lassen, das Problem in einem größeren politischen Kontext betrachtet und auch mit der Situation in anderen Bundesländern verglichen. Mit diesem Förderpreis soll Frau Schultzes Arbeit gewürdigt und sie gleichzeitig ermutigt werden, weiterhin mit dieser journalistischen Sorgfalt über Frauenthemen zu berichten".

Der Preis "Die Spitze Feder" wurde 1999 von den Grünen ins Leben gerufen und wird in Kooperation mit dem Frauen-Netzwerk-Medien durchgeführt. Die Auswahl der Siegerinnen traf die Jury bestehend aus Patricia Haller, Veronika Leiner, Tessa Prager, Susi Riegler, Elke Ziegler und Astrid Zimmermann. Die Preisverleihung findet heute abend um 19 Uhr statt. Ort: phil, Gumpendorfer Straße 10-12, 1060 Wien.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Mag. Katja Robotka-Svejkovsky
Tel.: (++43-1) 4000 - 81814
Mobil: 0664 22 17 262
katja.robotka@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0002