Die Architektur ausgezeichneter Arbeitsplätze: Wie entsteht ein "GREAT PLACE TO WORK"?

GREAT PLACE TO WORK(R) SYMPOSIUM 2005

Wien (OTS) - Qualifizierte und motivierte Mitarbeiter bilden eine wichtige Voraussetzung für den wirtschaftlichen Erfolg von Unternehmen. Nur Mitarbeiter, die sich an ihrem Arbeitsplatz wohl fühlen und gerne arbeiten, sind zu überdurchschnittlichen Leistungen fähig und bereit. Daher wird es immer wichtiger, einen "Great Place to Work" zu schaffen. Ein "Great Place to Work" ist dann gegeben, wenn die Mitarbeiter spüren, dass sie abseits von Gewinnmaximierung, als Menschen im Mittelpunkt des Wirtschaftens stehen und etwas für ihr Wohlergehen getan wird. Der Wettbewerb "Österreichs Beste Arbeitgeber", der jährlich vom Great Place to Work(R) Institute veranstaltet wird, hat sich das Ziel gesetzt, Unternehmen bei der Entwicklung attraktiver Arbeitsplätze zu unterstützen und herausragende Arbeitgeber für ihre Leistung auszuzeichnen und der Öffentlichkeit vorzustellen.

Im Rahmen des Great Place to Work(R) Symposiums "Die Architektur ausgezeichneter Arbeitsplätze" am 27. Oktober in der Sammlung Essl in Klosterneuburg berichten Wettbewerbssieger der vergangenen Jahre wie bauMax, dm drogerie markt, IKEA, Johnson & Johnson, Microsoft, Philips Austria, Sparkasse Neuhofen und Trodat über die Praxis in ihren Unternehmen. In Vorträgen und Gesprächen werden Fragen zur Entwicklung eines "Great Place to Work" behandelt: Wie entsteht ein "Great Place to Work"? Was macht einen ausgezeichneten Arbeitgeber aus? Was sind die Erfolgsmodelle der Siegerunternehmen? Wie gestalten sie einen effektiven und nachhaltigen Kompetenzaufbau? In welcher Weise übernehmen sie Verantwortung gegenüber ihren Mitarbeitern und der Gesellschaft? Wie fördern und nutzen sie die Vielfalt in ihren Unternehmen? Welche Führungskonzepte setzen sie um? Und worin besteht der Beitrag der Personalarbeit zum Unternehmenserfolg?

Die hochrangig besetzte Veranstaltung richtet sich an Fach- und Führungskräfte im Bereich Human Resources, Marketing und PR sowie an die Unternehmensführung und liefert wertvolle Informationen sowie Praxisberichte für die eigene Personalarbeit. Darüber hinaus bietet sich die Gelegenheit zum direkten Austausch und Networking. Moderiert wird das Great Place to Work(R) Symposium von Frau Zugmann (Ressortleiterin "Die Presse" KarriereLounge) und Herrn Benisch (Chefredakteur "trend"). Veranstalter ist das Great Place to Work(R) Institute Österreich - vertreten durch die psychonomics AG - in Kooperation mit Jobfinder.at, der bauMax AG, der Wirtschaftskammer Österreich, der Tageszeitung "Die Presse" und dem Wirtschaftsmagazin "trend".

Programm & Anmeldung zum Great Place to Work(R) Symposium: http://www.greatplacetowork.at/pdfs/GPWOe_Symposium2005.pdf info@greatplacetowork.at - Tel.: 01 798 59 28 Anmeldeschluss: 17. Oktober 2005 Info & Anmeldung zum Wettbewerb "Österreichs Beste Arbeitgeber 2006": http://www.greatplacetowork.at - info@greatplacetowork.at Tel.: 01 798 59 28 Anmeldeschluss: 28.Oktober 2005

Rückfragen & Kontakt:

Ansgar Metz
Leiter Unternehmenskommunikation
psychonomics AG
T: +43 1 798 59 28
ansgar.metz@psychonomics.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0014