Bundesweite repräsentative OEKONSULT Umfrage zur Handysteuer.

Österreichs alleinerziehende Mütter & Väter: Handysteuer beeinträchtigt Kindersicherheit und Familienleben.

Baden/Wien (OTS) - Vom 15. September bis 2. Oktober hat OEKONSULT auf eigene Initiative neuerlich eine bundesweite repräsentative Umfrage zur Handysteuer durchgeführt. Es ist dies die erste einer ganzen Serie, die fernab des bisherigen Disputes von Rechtsgutachtern und technischen Experten die direkte Betroffenheit von besonders exponierter Bevölkerungsgruppen thematisiert.

Hauptergebnisse: 80 Prozent der Alleinerzieher/innen sehen das Handy als wichtige soziale und Kommunikative Schnittstelle zu ihren Kindern und lehnen Schlechterstellungen ab. 84 Prozent der Alleinerzieher/innen lehnen die Handysteuer als unsoziale und unakzeptable Maßnahme ab, die sie als gegen die Sicherheit ihrer Kinder gerichtet erleben. 90 Prozent meinen, die Politiker hätten sich auf technische und rechtliche Aspekte der Handysteuer konzentriert, dabei auf die betroffen Menschen aber schlicht vergessen. 82 Prozent sagen, der Sicherheitsfaktor Handy für die Kinder Alleinerziehender dürfe durch Gebührenerhohungen als logische folge der Handysteuer nicht gefährdet werden. 77 Prozent wollen sich Protestintiativen anschließen.

Alle Umfrageergebnisse:
http://www.oekonsult.at/handysteuer2/ergebnisse.pdf
Text: http://www.oekonsult.at/handysteuer2/text.pdf

Rückfragen & Kontakt:

OEKONSULT communication & consulting gmbh
A-2500 baden/vienna, weilburgstrasse 20/1/22
fax +43 2252 209099 - mobil +43 664 1453328 & +43 0676 6206577
oekonsult@oekonsult.at http://www.oekonsult.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002