Broukal: Grasser erklärt - Gehrer verlangte seit 2000 nie mehr Geld, als Grasser vorgab

Wien (SK) - "Man ahnte es schon lange, aber jetzt bestätigt Finanzminister Grasser es im Wissenschaftsausschuss des Nationalrates: Seit dem Jahr 2000 gab es in keinem Jahr höhere Forderungen von Bildungsministerin Gehrer an den Finanzminister, als er für die Unis vorsah. "Ein schwacher Einsatz für die Universitäten", erklärte SPÖ-Wissenschaftssprecher Josef Broukal am Dienstag. Diese hätten sich mehr Einsatz "ihrer" Ministerin verdient. Mehr im Weblog unter www.unisbrauchengeld.at. **** (Schluss) cs

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0011