FASSLABEND: ERFREUT ÜBER VERHANDLUNGSERFOLG IN LUXEMBURG

Wien (ÖVP-PK) - Was Österreich bei den Verhandlungen in Luxemburg erreicht hat, liegt deutlich über dem Erwartungsrahmen, sagte heute, Dienstag, der Vorsitzende des Ständigen EU-Ausschusses, Abg. Dr. Werner Fasslabend. "Die Tatsache, dass das Verhandlungsmandat nicht nur präzisiert, sondern die Aufnahmefähigkeit der EU in dieser Form als ein eigenes Kriterium festgelegt wurde, stellt einen Verhandlungserfolg von Außenministerin Ursula Plassnik dar, der weder von in-, noch von ausländischen Beobachtern aus dem außenpolitischen und diplomatischen Kreis erwartetet worden ist und dem für die zukünftige Gestaltung Europas noch entscheidende Bedeutung zukommen wird." ****

Fasslabend weiter: "Bei der Frage der Vollmitgliedschaft der Türkei geht es primär nicht nur darum, ob ein Land die von der EU gestellten Kriterien erfüllt. Mindestens ebenso wichtig ist die Frage, ob die EU in der Lage ist, die Aufnahme eines derartig großen Landes zu verkraften, ohne in seiner Identität, inneren Geschlossenheit und Entscheidungsfähigkeit Schaden zu nehmen. Ich freue mich, dass es damit auch gelungen ist zu zeigen, dass sich ein kleines Land in der EU in entscheidenden Phasen, selbst wenn es allein auf sich gestellt ist, durchsetzen kann."
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel. 01/40110/4432
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0004