Schabl/Kernstock: Vorsorgeuntersuchung NEU auch in Niederösterreich

Prävention steigert Lebensqualität und spart Kosten

St. Pölten, (SPI) - Seit 1. Oktober gibt es sie auch in Niederösterreich: die Vorsorgeuntersuchung NEU. "Prävention ist die Grundlage der optimalen Gesundheitsversorgung. Daher ist die Verbesserung der Akzeptanz von Vorsorgeuntersuchungen in der Bevölkerung auch eines der 10 Niederösterreichischen Gesundheitsziele. Selbstverständlich ist es aber auch, dass auch die Vorsorge sich immer am aktuellsten medizinischen Stand zu orientieren hat - dazu ist die Vorsorgeuntersuchung NEU ein wichtiger Schritt", so NÖ Gesundheitslandesrat Emil Schabl. Die Vorsorgeuntersuchung ist kostenlos und kann von allen über 18 in Anspruch genommen werden. Sie wird von den Hausärzten durchgeführt. "Das Angebot der Vorsorgeuntersuchung, die ja bereits seit 1974 existiert, wurde erweitert und modernisiert. Besondere Bedeutung kommt der Vorsorge im Bereich der Herz-Kreislauferkrankungen zu, sind sie doch nach wie vor eine der häufigsten Todesursachen. Vor allem die Risikofaktoren haben hier eine Neubewertung erfahren, damit geht die Unterstützung bei gesundheitsfördernden Veränderungen des Lebensstils Hand in Hand", informiert Schabl.****

"Die Reduktion von Risikofaktoren und die Früherkennung von Krankheiten sind die Ziele der verbesserten Vorsorgeuntersuchungen. Niederösterreich ist leider nach wie vor Schlusslicht bei der Zahl der Vorsorgeuntersuchungen. Hier geht es nun darum, durch verbesserte Information die NiederösterreicherInnen und Niederösterreicher von den Vorzügen der Untersuchungen zu überzeugen. Durch die Früherkennung von Krankheiten oder überhaupt deren Vermeidung kann ja nicht nur die Lebensqualität der Betroffenen verbessert werden, vielmehr ist damit auch ein wesentlicher Kostenfaktor verbunden. Durch gezielte Gesundheitsvorsorge können massive Kosten im Gesundheitssystem eingespart werden, auch die volkswirtschaftlichen Folgekosten werden dadurch verringert", erläutert der Gesundheitssprecher der SPNÖ, LAbg. Otto Kernstock.

Ein neues Einladungssystem soll mehr Menschen zu den Vorsorgeuntersuchungen bringen. Personen unter 40 Jahren werden alle 3 Jahre eingeladen, Personen über 40 sollten alle 2 Jahre zur Vorsorgeuntersuchung kommen. "Die Reduktion von Übergewicht, gesunde Ernährung, richtige Bewegung, die Vermeidung von Bluthochdruck, die Diabetesvorsorge aber auch die Prävention häufiger Krebserkrankungen und die Suchtprävention sowie die weitgehende Vermeidung häufiger Alterserkrankungen zählen zu den Schwerpunkten der neuen Vorsorgeuntersuchung. Mein Ziel ist es, die Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher möglichst lange möglichst gesund zu erhalten, damit die steigende Lebenserwartung auch zu einem mehr an Lebensqualität führt", so LR Schabl abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub der SPÖ NÖ
Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001