VP-WALTER: "HÄUPL HEBT JETZT VÖLLIG AB"

Lieber im Zigarren Club als bei Diskussion mit den SpitzenkandidatInnen / Marketing-Millionen sollen wohl die Konfrontation mit den Wählern ersetzen

Wien (OTS) - "Seine Majestät, der Herr Bürgermeister, geruhen nicht mehr sich persönlich der Diskussion mit den politischen Mitbewerbern und sonstigem niederen Volke zu stellen", so kommentiert VP-Wahlkampfleiter Norbert Walter die immer klarer werdende Absicht von Bürgermeister Häupl, der konfrontativen Diskussion aus dem Wege zu gehen.

Häupl habe es am vergangenen Montag vorgezogen den fashionablen Zigarren-Club zu besuchen, anstatt sich beim "Standard" eine Live-Diskussion für Puls-TV mit den Spitzenkandidaten der übrigen Parteien zu stellen. Der Bürgermeister, der sich auch dem Live-Chat im ORF Wien nicht live stellt, bevorzuge offensichtlich den "Small Talk" statt der "Hard Facts".

Er sehe darin eine demokratiepolitisch bedenkliche Entwicklung in Richtung Stadtkaisertum, betont Walter. "Der Bürgermeister von Wien ist wohl der Meinung, Dutzende Millionen an Euro für Stadtmarketing und die seit Wochen feststellbaren Werbe- bzw. Sponsorschübe diverser Unternehmen aus dem Firmenkonglomerat der Wiener Holding reichten aus, um den Untertaten die Bedeutung des Landesfürsten geziemend kund zu tun". Man dürfe gespannt sein, ob Michael Häupl überhaupt bei der TV-Pressestunde mit allen Wiener Spitzenkandidaten am 16. Oktober "zu erscheinen beliebt".

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
TEL (01) 515 43 - 940
FAX (01) 515 43 - 929
mailto: presse@oevp-wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0004