Gemeinsame Offensive für mehr Lehrstellen: Mayr, Lehner: Mit "Projekt 06" in ganz NÖ unterwegs

Wien (OTS) - Mit einer gemeinsamen und landesweiten Aktion wollen der Niederösterreichische Arbeiter- und Angestelltenbund (NÖAAB) und der Wirtschaftsbund Niederösterreich (WB NÖ) mithelfen, mehr Lehrstellen für junge Menschen in unserem Land zu schaffen.

"Ziel muss es sein, dass mehr Jugendliche eine betriebliche Lehrausbildung absolvieren können", betont NÖAAB Landesgeschäftsführer Walter Mayr. "Obwohl das Beschäftigungsniveau in Niederösterreich so hoch ist wie nie zuvor, müssen wir als Arbeitnehmervertreter alles daran setzen, dass jeder, der arbeiten will, auch eine Arbeitsstelle angeboten bekommt. Besonders junge Menschen liegen uns dabei sehr am Herzen", so Mayr weiter. Der NÖAAB wird daher im Rahmen seiner Herbst-Arbeitnehmertage, die noch bis Ende November laufen, verstärkt auf das neue Lehrlings-"Projekt '06" aufmerksam machen, das Unternehmen, die zusätzliche Lehrlinge aufnehmen, gezielt fördert.

Die Offensive für mehr Jugendbeschäftigung findet gemeinsam mit dem Wirtschaftsbund Niederösterreich statt. "Wir wollen unsere Betriebe über die zahlreichen Maßnahmen informieren, die die Schaffung neuer Lehrstellen unterstützen. Denn gut ausgebildete Lehrlinge und Facharbeiter sind das Schlüsselkapital für die Unternehmen und den Wirtschaftsstandort Niederösterreich", erklärt Wirtschaftsbunddirektor Mag. Herbert Lehner. Als Anreize nennt Lehner u. a. die 1.000 Euro-Lehrlingsausbildungsprämie, die Senkung der Lohnnebenkosten für Lehrlinge oder den "Blum-Bonus" seit September 2005.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichischer Arbeiter- und Angestelltenbund
LGF Walter Mayr, Tel.: 02742/9020-560, presse@noeaab.at

Wirtschaftsbund Niederösterreich
Direktor Mag. Herbert Lehner
Tel.: 02742/9020-310, office@wbnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AAN0001