SP-Haider: Stark steigende Arbeitslosigkeit erfordert dringend Gegenmaßnahmen!

Ausbildung und Berufsqualifizierung verbessern

Linz (OTS) - Oberösterreichs SP-Vorsitzender LH-Stv. DI Erich Haider fordert angesichts der anhaltenden Verschärfung der heimischen Arbeitsmarktdaten eine qualifikationsorientiertere Arbeitsmarktpolitik. "Was Oberösterreich dringend braucht, sind wirksamere berufsqualifizierende Maßnahmen sowie eine verbesserte Pflichtschulausbildung. Insbesondere ist ein massiver Einstieg in die Nachqualifizierung - etwa ein kostenloses Nachholen von Berufsabschlüssen - unerlässlich. Eine qualifikationsorientiertere Arbeitsmarktpolitik muss aber auch älteren ArbeitnehmerInnen zugute kommen, damit diese länger in Beschäftigung gehalten werden. Die Erhöhung des AMS-Budgets ist hier nur ein erster Schritt in die richtige Richtung, " betont Haider.

Als Gegenmaßnahmen fordert SPÖ-Landeschef Erich Haider außerdem kräftige Investitionen in die Infrastruktur und wirksame Impulse zur Erhöhung der Kaufkraft.

Als unmittelbare Folge der verfehlten Arbeitsmarktpolitik der Bundesregierung ist die Zahl der Arbeitslosen in Oberösterreich im September erneut um 10,2 Prozent gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahres besorgniserregend gestiegen. In Oberösterreich, Tirol und Vorarlberg - durchwegs ÖVP-regierte Bundesländer - gab es die stärkste Zunahme der Arbeitslosigkeit. Auch die anhaltende negative Dynamik bei den arbeitslosen jugendlichen OberösterreicherInnen -derzeit befinden sich 8.872 (+8,7% gegenüber September 04) junge Menschen auf Arbeitssuche - setzt sich fort.

Die Arbeitslosigkeit erreicht ständig neue Rekordwerte. Der Druck am Arbeitsplatz wird immer größer. Die Menschen müssen immer mehr arbeiten und können sich immer weniger leisten. "Die Regierung muss die Sorgen und Nöte der Menschen endlich ernst nehmen und sich für zukunftssichere Arbeitsplätze, für ein besseres Miteinander am Arbeitsplatz, für die Wahrung der Rechte der ArbeitnehmerInnen, für gerechte und menschenwürdige Einkommen stark machen. Nur wenn es den Menschen gut geht, geht es auch der Wirtschaft gut", betont Haider abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Oberösterreich
Medienservice
Gerald Höchtler
Tel.: (0732) 772611-22
gerald.hoechtler@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS40001