Heute Dienstag: Weblog über Konfrontation Grasser-Uni-Rektoren im Wissenschaftsausschuss

Service des SPÖ-Klubs für die Redaktionen

Wien (SK) - Journalisten dürfen im Wissenschaftsausschuss des Nationalrats nicht zuhören - deshalb bringt die SPÖ heute Dienstag, 4. Oktober 2005, unter www.unisbrauchengeld.at ein Weblog über die Aussprache zum Thema Uni-Budget. Rektoren-Finanzchef Gantner (Innsbruck) wird die Geldnöte der Unis begründen, Finanzminister Grasser begründen, warum ihn dies bisher nicht beeindruckt hat. Wichtig wird auch die Antwort auf die Frage sein, wann Grasser die Prüfung der verlangten 170 Millionen Euro mehr für die Unis abschließen wird. Die Befragung von Finanzminister Grasser findet um 14.30 bis 16.30 Uhr statt.****

Live-Weblogs der SPÖ von Verhandlungen gab es erstmals bei der Diskussion um die Bundesbahnreform Ende 2003. Verhandlungen im Wissenschafts-Ausschuss sind nicht vertraulich, Journalisten haben aber keinen Zutritt. (Schluss) cs/mp

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0001