Wiener Wissenschaftstage: Frauennetzwerk und Forschungsstrategie

Wien (OTS) - Im Rahmen der noch bis 7. Oktober laufenden Wiener Wissenschaftstage findet kommenden Mittwoch (5.10.) das Symposium "Wenn Frauen Wissen schaffen" statt. Ort der Veranstaltung ist das Museumsquartier, Halle E. Beginn ist um 9.00 Uhr. Das Ende ist mit 17.30 Uhr anberaumt. Der Eintritt ist frei. Das einleitende Statement kommt von GR Mag. Sybille Straubinger. Hierauf folgt um 9.30 Uhr eine Einlage des Improvisationstheaters "Humor Resource". Als Ehrengast des Tages ist Johanna Dohnal angekündigt. Ihr ist auch ein Filmporträt von Michael Spiegel gewidmet, welches um 13.00 Uhr zu sehen sein wird.

Wesentliches Gestaltungsmittel dieses Tages ist eine Open Space-Veranstaltung, die von Bettina Wanschura moderiert wird. Hierbei werden nach einem offenen Forum in Kleingruppen relevante Themen im Sinne eines "Ich suche" bzw. "Ich biete"-Prinzips erarbeitet, diskutiert und formuliert, die in weiterer Folge auf einem "Marktplatz" allen Beteiligten offen stehen. Laut Auskunft Wanschuras dürfen als wesentliche Themen Fragestellungen nach den Rahmenbedingungen des Forschens, wie auch Fragen nach der Qualität von Netzwerken erwartet werden. Anmeldungen sind unter der Telefonnummer 405 55 38-18 täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr oder via office@wzw.at erbeten.

Bürgermeister Häupl im Gespräch mit Carl Djerassi

Ebenfalls am Mittwoch findet um 19.00 Uhr ein Podiumsgespräch zwischen Wiens Bürgermeister Dr. Michael Häupl und dem aus Wien stammenden, als Jugendlicher im Jahr 1938 mit seiner Familie vertriebenen Wissenschaftler Carl Djerassi statt. Unter Leitung von Dr. Helmuth Brandstätter wird über die Frage "Was lockt die Forschung?" im MARX-Palast (3., Maria-Jacobi-Gasse 1) diskutiert. Im Anschluss daran findet ein "Fest für die Wiener Wissenschaft" statt (Anmeldung unter: 79701-4400, oder anmeldung@zit.co.at

Details auch unter: http://www.wiener-wissenschaftstage.at/ (Schluss) hch

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Hans-Christian Heintschel
Tel.: 4000/81 082
hch@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008