Eröffnung der Österreichischen Filmgalerie am 07.10. am Campus Krems

Krems (OTS) - Kommenden Freitag (7.10.) öffnet die Österreichische Filmgalerie ihre Tore. Die für die Institution vom Architekten Dietmar Feichtinger neu am Campus Krems errichteten und rund 2000m2 umfassenden Räumlichkeiten bieten zahlreiche Highlights: Neben dem Herzstück, dem Kino im Kesselhaus, werden ab Frühjahr 2006 auch der Ausstellungsbereich, die Digitale Filmothek und die Digitale Filmrestaurierung ihre Tore öffnen. Durch die enge Zusammenarbeit der Österreichischen Filmgalerie mit ihrem wissenschaftlichen Partner, dem Österreichischen Studienzentrum für Film an der Donau-Universität Krems, entsteht ein einzigartiges Modell der Filmkultur, dessen Besonderheit in der Verknüpfung der universitären Bereiche "Lehre" und "Forschung" mit der Präsentation der Filmkultur (Kino und Ausstellungen) und der Bewahrung des filmischen Erbes (digitale Filmrestaurierung) liegt.

Kino im Kesselhaus

Das Kinoprogramm zeigt - jeweils von Donnerstag bis Samstag -sowohl Premieren als auch Retrospektiven mit thematischen oder geographischen Schwerpunkten aller filmischen Genres und widmet sich den Arbeiten bedeutender FilmkünstlerInnen. Filmevents mit Live-Musik, Literatur und Neuen Medien, Gespräche mit Filmschaffenden, Podiumsdiskussionen und Symposien erweitern zusätzlich das vielfältige Angebot und rücken Krems in das Zentrum der österreichischen Filmkultur. Im Sommer können Cineasten Open-Air-Vorstellungen direkt von der Terrasse der Filmbar aus genießen.

Das Eröffnungsprogramm am 07.10.05:

Zum Auftakt um 15:30 werden Landesrätin Dr. Petra Bohuslav (i.V. von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll) sowie Kunststaatssekretär Franz Morak im neuen Kino im Kesselhaus die Eröffnungsreden halten. Festgäste aus Kunst, Politik und Wirtschaft werden den Kurzfilm "Freigabe" von Hannes Rauchberger und Hannes Trimmel in Uraufführung ebenso genießen können, wie eine allgemeine Programmvorstellung im Kino im Kesselhaus.
Um 16:00 folgt der offizielle Eröffnungsfilm, "8 1/2" vom Meisterregisseur Federico Fellini. Danach, um 19:00, werden die auf internationalen Festivals ausgezeichneten österreichischen Trickfilme präsentiert - "Fast Film" von Virgil Widrich ist ebenso dabei wie Nicolas Mahlers "Flaschko - der Mann in der Heizdecke".
Zum Abschluss des Eröffnungsprogramms wird Fritz Langs Stummfilmklassiker "Metropolis", live interpretiert vom Jazz-Ensemble Metropolis-Projekt, geboten.

Gefördert wird die Österreichische Filmgalerie von Niederösterreich Kultur, dem Bundeskanzleramt für Kunst und Eco Plus. Partner der ersten Stunde sind kabel eins austria und derStandard.at.

Programminformation und Tickets:

Programmfolder-Bestellung und Tickets unter (02732) 893-3500 oder unter tickets@filmgalerie.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Andrea Riegler
andrea.riegler@filmgalerie.at
0676-880 10 561 oder (02732) 893-2561
www.filmgalerie.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEB0003