ÖAMTC: Rasche Reaktion von Stadtrat Schicker zu Staus am Wiener Ring

Lokalaugenschein auf dem Opernring brachte Erfolg

Wien (OTS) - Sehr positiv über die rasche Reaktion von Stadtrat Schicker äußerte sich Montag der ÖAMTC. Nach zahlreichen Beschwerde-Anrufen von entnervten Autofahrern und Anrainern über die geänderte Verkehrsführung beim Opernring und die damit verbundenen Staus hatte der Club in der vergangenen Woche die Einberufung einer Expertenkommission gefordert.

Der Lokalaugenschein hat heute, Montag, zu folgendem Ergebnis geführt:

Hauptauslöser für die Probleme am Ring ist eine derzeitige Mehrbelastung von rund 20 Prozent, ausgelöst durch die Sperre der B 1 Am Heumarkt.
Die Fertigstellung der Bauarbeiten Am Heumarkt im Bereich Große Ungarbrücke/Münze Österreich wird forciert.

Bis zur Öffnung der B 1 soll nach Informationen des ÖAMTC ein zusätzliches Hinweisschild vor dem Schwarzenbergplatz jene Autofahrer, die Richtung Westausfahrt wollen, zum vorzeitigen Wechsel vom Ring auf die 2er-Linie zu bewegen.

Zusätzlich wurde sofort eine Optimierung der Ampelphasen für die Linksabbieger am Ring Richtung Naschmarkt bzw. Westausfahrt veranlasst.

(Schluss)
Gerhard Koch

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: +43 (0) 1 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0011