Stummvoll zum Arbeitsmarkt: Blum-Bonus beginnt zu wirken

Wachstum und Beschäftigung sind zentrale Anliegen der Bundesregierung

Wien, 3. Oktober 2005 (ÖVP-PK) Angesichts der heute veröffentlichten Arbeitsmarktdaten erklärte ÖVP-Finanzsprecher Abg.z.NR Dr. Günter Stummvoll, dass die in letzten Wochen von der Bundesregierung gesetzten Maßnahmen in die richtige Richtung gehen. "Die Bekämpfung der Arbeitslosigkeit ist und bleibt oberstes Ziel dieser Bundesregierung", so Stummvoll. Erste Maßnahmen würden auch schon zu wirken beginnen. So zeigte sich der ÖVP-Finanzsprecher erfreut über die deutliche Zunahme der offenen Lehrstellen um 53 Prozent. "Der Blum-Bonus beginnt voll zu wirken", so Stummvoll. Sämtliche Lamentationen der Opposition gingen deshalb ins Leere. ****

Die im Rahmen der Regierungsinitiative "Unternehmen Arbeitsplatz" beschlossene "Qualifizierungs- und Beschäftigungsoffensive" sei bereits in der Implementierungsphase und würde ebenfalls bald zu wirken beginnen. Erfreut zeigte sich Stummvoll auch über den positiven Trend bei den offen gemeldeten Stellen. Diese liegen um 13 Prozent über dem vergleichbaren Wert des Vorjahres. "Wachstum und Beschäftigung sind zentrale Anliegen der Bundesregierung", so Stummvoll. Dies verdeutliche sich auch durch ein Rekordbudget in Forschung, Entwicklung und Infrastruktur. "Wir haben eine Steuerreform mit einem Gesamtvolumen von drei Milliarden Euro umgesetzt." Dass die Zahl der offenen Stellen deshalb steige, komme nicht von ungefähr. "Dennoch, jeder Arbeitslose ist einer zuviel, wir werden weiter an der Bekämpfung der Arbeitslosigkeit arbeiten", so Stummvoll abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002