Vilimsky: Wiedervereinigung mit BZÖ undenkbar - BZÖ auch nicht Teil des Dritten Lagers

"Genauso absurd wäre es, wenn wir uns mit der KPÖ vereinten - FPÖ will mit politischen Verrätern nichts zu tun haben"

Wien (OTS) - "Es ist ja schon fast putzig, mitanzusehen, wie das BZÖ nun wieder hilfesuchend an unsere Türen klopft, nachdem auch die Wähler diesen politischen Verrat von Haider und Co abgestraft haben. Es bleibt aber dabei: Mit diesen Herrschaften ist jegliche Form der politischen Kooperation undenkbar und auch unerwünscht. Die Türen bleiben zu". Diese Klarstellung traf heute der Wiener FPÖ-Landesparteisekretär Harald Vilimsky. ****

"Außerdem", fragt Vilimsky: "Mit wem sollen wir uns wiedervereinigen? Mit den 1,72 Prozent aus der Steiermark? Mit dem einen Prozent in Wien? Faktum ist, daß das BZÖ auch längst nicht mehr Teil des Dritten Lagers ist, sondern eine Politik des Liberalen Forums mit der Modefarbe orange betreibe, auf türkischen Hochzeiten herumtanze und sich für die Homo-Ehe ausspreche. Genauso absurd wäre es, wenn sich die FPÖ mit der KPÖ vereinte. Wir wollen mit politischen Verrätern nichts zu tun haben, genauso wie auch der Wähler nicht. Die Wiedervereinigungsdebatte ist damit auch schon wieder beendet", macht Vilimsky deutlich.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0005