Wiener Städtische in Wien: Solide Prämienzuwächse im ersten Halbjahr 2005

Wien (OTS) - In den ersten sechs Monaten 2005 erwirtschaftete die Wiener Städtische in Wien mit verrechneten Prämieneinnahmen von 434,85 Mio. Euro ein Plus von 4,3 Prozent über alle Sparten. Mit insgesamt 19,87 Prozent Marktanteil im Jahr 2004 konnte der erste Marktrang ausgebaut werden. Die Wiener Städtische belegt in Wien in den Schaden-/Unfallsparten und in der Lebensversicherung den ersten, in der Krankenversicherung den zweiten Marktrang.

Dies gab die Landesdirektion Wien im Rahmen der Landesbeiratssitzung 2005 in Anwesenheit von Vorstandsdirektor Mag. Robert Lasshofer am 3. Oktober 2005 in der Wiener Albertina bekannt. Landesdirektor Max Windhager: "Das konstante Wachstum der letzten Jahre setzt sich fort. Das prompte Reagieren auf Markttrends und Kundenwünsche manifestiert sich in den soliden Prämienzuwächsen des ersten Halbjahres."

Insgesamt konnte die Wiener Städtische in Wien von Jänner bis Juni 2005 verrechnete Prämien von insgesamt 434,85 Mio. Euro erwirtschaften und damit ein Prämienplus von 4,3 Prozent erzielen. Der Gesamtzuwachs in der Schaden-/Unfallversicherung im ersten Halbjahr 2005 gliedert sich wie folgt auf: In der Kfz-Sparte wurden 57,94 Mio. Euro eingenommen, das entspricht einem Prämienplus von 5,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Die Sachsparten ohne Kfz legten im Zeitraum Jänner bis Juni 2005 mit 180,05 Mio. Euro verrechneten Prämieneinnahmen um 4,9 Prozent zu.

In der Lebensversicherung konnten die Prämieneinnahmen im ersten Halbjahr 2005 um 5,3 Prozent auf 149,61 Mio. Euro gesteigert werden.

Initiative Mitarbeiterausbau

Landesdirektor Max Windhager setzt den Schwerpunkt bis Ende des Jahres vor allem auf den Ausbau seiner Vertriebsmannschaft: "Bis Ende des Jahres 2005 soll die Zahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Außendienst durch weitere Neuaufnahmen verstärkt werden. Im Gegensatz zum vorherrschenden Trend, Personal abzubauen, geht die Wiener Städtische einen anderen Weg. Wir schaffen Arbeitsplätze." Im laufenden Jahr wurden bislang 45 neue AußendienstmitarbeiterInnen eingestellt (Stand September 2005), bis Jahresende sollen noch sechs VerkaufsberaterInnen aufgenommen werden.

Aus- und Weiterbildung

Zur Zeit betreuen insgesamt 556 MitarbeiterInnen in Wien etwa 346.600 KundInnen in sieben Servicezentren. 429 MitarbeiterInnen sind im Verkauf beschäftigt. Die Ausbildungsstandards werden weiter gesteigert. Insgesamt haben 145 Wiener AußendienstmitarbeiterInnen die BÖV-Prüfung abgelegt.

Konzern Wiener Städtische

Der Konzern Wiener Städtische konnte im Halbjahr 2005 bei den abgegrenzten konsolidierten Bruttoprämien insgesamt eine kräftige Steigerung von 18,9 Prozent auf 2,44 Mrd. Euro erzielen. (Die verrechneten unkonsolidierten Prämien der Gruppe, zu der neben den Konzerngesellschaften auch weitere Versicherungsbeteiligungen gehören, stiegen um 19,1 Prozent auf 2,81 Mrd. Euro.)

Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) des Konzerns - erstmals auf Basis IFRS - betrug 125,26 Mio. Euro. Damit gelang eine beträchtliche Steigerung von knapp 80 Prozent gegenüber dem Berichtszeitraum des Vorjahres.

Die Combined Ratio des Konzerns nach Rückversicherung (ohne Berücksichtigung von Veranlagungserträgen) lag im 1. Halbjahr des laufenden Jahres weiterhin bei rund 97 Prozent.

Die Wiener Städtische ist der führende österreichische Versicherungskonzern in Zentral- und Osteuropa. Im internationalen Vergleich belegt der Konzern in diesem Raum den exzellenten zweiten Platz. Außerhalb des Stammmarkts Österreich ist die Wiener Städtische in Bulgarien, Deutschland, Kroatien, Liechtenstein, Polen, Rumänien, Serbien, der Slowakei, Tschechien, Ungarn, Weißrussland und der Ukraine über Versicherungsbeteiligungen aktiv. In Italien und Slowenien bestehen zudem Zweigniederlassungen.

Zum Konzern in Österreich zählen neben der Wiener Städtischen AG die Donau Versicherung, die Bank Austria Creditanstalt Versicherung. Weiters bestehen Beteiligungen an der Union Versicherung, der Wüstenrot Versicherung und an der Sparkassen Versicherung.

In Österreich, der Tschechischen Republik, der Slowakischen Republik und Rumänien gehört die Wiener Städtische zu den Marktführern.

Die Presseaussendungen der Wiener Städtischen finden Sie auch unter http://www.wienerstaedtische.at

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Städtische Allgemeine Versicherung Aktiengesellschaft
Mag. Barbara Hagen-Grötschnig
Unternehmenskommunikation
Schottenring 30, 1010 Wien
Tel.: (01) 531 39-1027
Fax: (01) 531 39-3134
E-Mail: b.hagen@staedtische.co.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSV0001