ORF-Publikumsrat: Generaldirektorin Dr. Monika Lindner informiert über gute Umfragewerte von Radio DVA-AGORA

Studie von Fessel-GfK: Hohe Zufriedenheit mit Radioangebot von ORF und AKO Lokalradio GmbH

Wien (OTS) - Am 21. März 2004 startete in Kärnten das slowenischsprachige Radioprogramm DVA-AGORA als Kooperation zwischen der AKO Lokalradio GmbH und dem ORF. Damit konnte ein wichtiges Projekt zur Bewahrung der kulturellen Identität der slowenischen Volksgruppe in Kärnten verwirklicht werden. Beim Start bestand die Hoffnung, dass dieses Radioangebot von der Zielgruppe gut angenommen wird. Mehr als eineinhalb Jahre danach bestätigt eine Studie des Fessel-GfK-Instituts, dass Radio DVA-AGORA hohe Akzeptanz in der slowenischen Volksgruppe in Kärnten genießt. ORF-Generaldirektorin Dr. Monika Lindner informierte den ORF-Publikumsrat in der Plenarsitzung am Montag, dem 3. Oktober 2005, im ORF-Zentrum Wien über die guten Umfragewerte: So hören 60 Prozent der von Fessel-GfK befragten Kärntner Sloweninnen und Slowenen (fast) täglich Radio DVA-AGORA, weitere 24 Prozent nutzen zumindest ein Mal pro Woche dieses slowenischsprachige Radioangebot. Bei der Studie handelt es sich um eine in den Monaten Mai und Juni 2005 im Auftrag des ORF durchgeführte Repräsentativumfrage bei der slowenisch sprechenden Bevölkerung Kärntens.

Generaldirektorin Dr. Monika Lindner: "Mit dem Publikum wurde der wichtigste Partner gewonnen"

"Das Anliegen der Partner von Radio DVA-AGORA war und ist es, ein vollwertiges und langfristig gesichertes Radioprogramm für die slowenische Volksgruppe zu gewährleisten. Die Umfrage von Fessel-GfK zeigt, dass wir für dieses Projekt auch den wichtigsten Partner - das Publikum! - gewinnen konnten. Ich danke den Hörerinnen und Hörern von Radio DVA-AGORA für das Vertrauen und die hohe Wertschätzung, die sie uns schenken."

Die wichtigsten Ergebnisse der Fessel-GfK-Studie

- Mehr als zwei Drittel der Befragten (69 Prozent) erachten den Sender als sehr wichtig für die slowenische Volksgruppe. Radio DVA-AGORA wird als "informativ" und "sympathisch" erlebt, bringt nach Meinung der Befragten "gute Musik" und wird auch als persönlich wichtig eingeschätzt.

- Die starke Bindung an den Sender schlägt sich auch in den Ergebnissen der so genannten "Vermissensfrage" nieder: Sollte es Radio DVA-AGORA nicht mehr geben, würden 85 Prozent das Programm sehr bzw. eher vermissen.

- Die besten Bewertungen weisen die Nachrichten, die Sendungen "Frühstück mit Profil" sowie "Wunschkonzert" auf (Durchschnittsbewertung von 1,8 auf einer fünfteiligen Skala; 1 = gefällt mir sehr gut, 5 = gefällt mir überhaupt nicht). Mit einem Mittelwert von 1,9 folgen die Sendungen "Unser Lied" sowie "Studio um 17.00 Uhr".

- Insgesamt ergibt sich aus der Studie, dass Radio DVA-AGORA unter den Hörerinnen und Hörern einen hohen Stellenwert hat und sowohl im Musik- als auch Informationsangebot den Bedürfnissen des Publikums in hohem Maße entspricht.

Das Angebot von Radio DVA-AGORA

Radio DVA-AGORA wird täglich 24 Stunden lang ausgestrahlt. Die Zeitzonen 10.00 bis 12.00, 13.00 bis 15.00 sowie 18.00 bis 6.00 Uhr werden von der AKO Lokalradio GmbH verantwortet und produziert, die übrigen acht Stunden dieses slowenischen Vollprogramms werden täglich vom personell erweiterten Team der slowenischen Redaktion im ORF-Landesstudio Kärnten beigesteuert (Zeitzonen 6.00 bis 10.00, 12.00 bis 13.00 und 15.00 bis 18.00 Uhr). In diesen Programmflächen werden - zu jeder vollen Stunde - die ORF-Nachrichten in deutscher Sprache übernommen. Slowenische Nachrichten gibt es um 6.30, 7.30, 8.30, 9.30, 15.30 und 16.30 Uhr. Darüber hinaus werden auch in den Zeitzonen von 10.00 bis 12.00 Uhr (Radio DVA) und 13.00 bis 15.00 Uhr (Radio AGORA) die deutschsprachigen ORF-Nachrichten übernommen. Das Musikprogramm beinhaltet Hits, Oldies und Volksmusik mit slowenischem Schwerpunkt.

Ergänzend dazu gibt es in Radio Kärnten jeden Mittwochabend (21.00 bis 22.00 Uhr) das Magazin "Dezela ob Dravi" ("Land an der Drau") und jeden Sonntag Früh (6.00 bis 7.00 Uhr) die zweisprachige Sendung "Dobro jutro - Guten Morgen". Im ORF-Fernsehen informiert "Dober dan, Koroska" jeden Sonntag über Themen, die ganz Kärnten interessieren, die Sendung wird seit Juli 1992 im Fernsehprogramm von RTV Slovenija wiederholt. Zumindest ein Mal pro Woche wirft "Kärnten heute" mit der Rubrik "Servus, Srecno, Ciao" einen Blick hinaus zu den Nachbarn in Slowenien und Friaul - Julisch-Venetien.

Zu hören ist Radio DVA-AGORA auf folgenden Frequenzen: 105,5 MHz (Dobratsch), 106,8 MHz (Koralpe), 100/100,9 MHz (Bad Eisenkappel). 107,5 MHz (Windisch Bleiberg), 106,6 MHz (Zell), 100,6 MHz (Brückl), 98, 8 MHz (Viktring).

Umfangreiches ORF-Angebot für Volksgruppen in Radio, Fernsehen, Internet und Teletext

Der ORF bietet in seinen Hörfunk- und Fernsehprogrammen sowie im Internet und im Teletext ein vielfältiges Angebot für die sechs Volksgruppen, für die ein Volksgruppenbeirat besteht. Das sind die burgenland-kroatische Volksgruppe, die slowakische Volksgruppe, die slowenische Volksgruppe, die tschechische Volksgruppe, die ungarische Volksgruppe und die Volksgruppe der Roma.

Hierbei handelt es sich einerseits um Angebote in den jeweiligen Volksgruppensprachen und andererseits um deutschsprachige Programme, die Themen der Volksgruppen auch der deutschsprachigen Mehrheit näher bringen sollen. Darüber hinaus setzt der ORF im Rahmen von zahlreichen Off-Air-Veranstaltungen fortwährend Aktivitäten für die Volksgruppen.

Mit der Kooperation von ORF und AKO Lokalradio GmbH im Rahmen von Radio DVA-AGORA wurde das Programmangebot des ORF für die Volksgruppen bedeutend erweitert.

Rückfragen & Kontakt:

ORF-Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation
(01) 87878 - DW 12228
http://publikumsrat.ORF.at
http://kundendienst.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0002