Steirische Wahl verändert auch Mehrheitsverhältnisse im Bundesrat Mehrheit der Oppositionsfraktionen gegenüber Regierungsfraktionen

Wien (PK) - Das Ergebnis der Landtagswahlen in der Steiermark hat Auswirkungen auf die Zusammensetzung des Bundesrats. Während bisher die Koalitionsfraktionen ÖVP und F mit 32 Mandaten die Mehrheit hatten und die Oppositionsfraktionen mit 30 in der Minderheit waren, wird sich dieses Verhältnis genau umkehren.

Nach der Konstituierung des steiermärkischen Landtags werden die neun BundesrätInnen aus der Steiermark wie folgt verteilt sein:
SPÖ 5 (+2), ÖVP 4 (-1), F 0 (-1). KPÖ und Grüne wurden wohl in den Landtag gewählt, werden aber keinen Bundesrat stellen.

Die 62 BundesrätInnen werden sich wie folgt auf die vier Fraktionen verteilen:

SPÖ 28 (bisher 26), ÖVP 26 (bisher 27), F 4 (bisher 5), G 4 (wie bisher).

Die Änderung tritt mit der Wahl der neuen Bundesräte in der konstituierenden Sitzung des Steiermärkischen Landtags in Kraft.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272, Fax. +43 1 40110/2640
e-Mail: pk@parlament.gv.at, Internet: http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0001