Kranzl zur Errichtung der "Wasserkluster Lunz GmbH" am Standort des ehemaligen Landesjugendheimes

Bereits in einem Jahr will die "Wasserkluster Lunz GmbH" ihren Seminar- und Forschungsbetrieb aufnehmen

St. Pölten, (SPI) - "Die Genehmigung der Umbau- und Adaptierungskosten am Standort des ehemaligen Landesjugendheimes Lunz von Euro 3.000.000 zur Errichtung eines Seminar- und Forschungsbetriebes waren am Dienstag Gegenstand der Beschlussfassung in der Regierungssitzung. Das im Mai 2005 an die NÖ Landesimmobiliengesellschaft verkaufte Areal, welches Jahrzehnte lang als Jugendwohlfahrtseinrichtung geführt wurde, liegt direkt am See und bietet optimale Voraussetzungen für den geplanten Seminar- und Forschungsbetrieb mit dem Schwerpunkt Seen- und Flussforschung", so Landesrätin Christa Kranzl.****

Ab Ende 2006 soll die Wasserkluster GmbH Lunz, eine gemeinsame Gesellschaft der Universität Wien, Universität für Bodenkultur und der Universität für Weiterbildung in Krems, einen Seminar- und Forschungsbetrieb mit dem Schwerpunkt Seen- und Flussforschung betreiben. Durch die Tätigkeit dieser Gesellschaft sollen rund 11 ständige Arbeitsplätze geschaffen werden. Der jährliche Betrieb wird aus Mitteln des Landes NÖ mit maximal Euro 656.040 finanziell unterstützt. Das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur finanziert zwei Bedienstete, die Stadt Wien wird den Betrieb mit rund Euro 210.000 fördern.

"Als zuständiges Regierungsmitglied für die Jugendwohlfahrt und die Landesjugendheime verfolge ich das Schicksal des ehemaligen "NÖ Gästehauses" Lunz selbstverständlich mit großem Interesse. Die bauliche Umgestaltung nach den Bedürfnissen der Nutzer soll bis 2006 stattfinden, dann soll ein Mietvertrag zwischen Wasserkluster Lunz GmbH und NÖ Landesimmobiliengesellschaft geschlossen werden. Da alle Jugendlichen und ehemaligen Mitarbeiter des Landesjugendheimes Lunz bestens versorgt sind, kann nun für Lunz eine neue, wissenschaftliche Ära beginnen", so LR Christa Kranzl, zuständig für Jugendwohlfahrt und Landesjugendheime. (Schluss) as

Rückfragen & Kontakt:

Alois Schroll
Pressereferent LR Christa Kranzl
Tel.: 0664/83 043 07

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0005