LANCÔME feiert 70 Jahre Schönheit

Wien (OTS) - LANCÔME feiert seinen 70. Geburtstag - und damit die Vision ihres Gründers Armand Petitjean einer lebendigen, großzügigen und vielfältigen Schönheit.

Schönheit als eine Emotion, die unter die Haut geht. Das Erwachen aller Sinne, eine schillernde Harmonie zwischen Herz, Körper und Geist. Schönheit...weit mehr als nur das, was man sieht, denn jede Frau besitzt ihre eigene Schönheit. Als Symbol dieser Individualität der Schönheit steht bei LANCÔME die Rose, die den Frauen auf der ganzen Welt gereicht wird. Mit den besten wissenschaftlichen Innovationen will Lancôme die Frauen auf der ganzen Welt erobern!

Im Rahmen einer weltweit einzigartigen Veranstaltung, der Eröffnung der Ausstellung "Die Impressionisten aus dem Pariser Musée D’Orsay" im Leopoldmuseum, präsentiert Lancôme den Innovationsgeist, französischen Chic und den Luxus der Marke:

Impression des Augenblicks - pure Schönheit von unvergleichlichen Künstlern wie Degas, Monet, Manet oder van Gogh, eingefangen und auf Leinwand festgehalten.

Dieser französisch-österreichische Kulturaustausch findet auf höchstem Niveau statt: Den offiziellen Ehrenschutz hat Bundespräsident Dr. Heinz Fischer inne - er wird die Ausstellung an diesem Abend eröffnen - von Seiten Frankreichs wird ein offizieller Vertreter der französischen Regierung als Ehrengast an dieser Eröffnung teilnehmen.

LANCÔME - eine Marke, die durch Innovationen, Eleganz, französischer Lebensart und Ästhetik Antrieb der Schönheit ist -gleich den beeindruckenden Werken der französischen Impressionisten.

EIN BLICK IN DIE VERGANGENHEIT

Schon seine Gründung feierte Lancôme mit einer großen Ausstellung - der Weltausstellung 1935 in Brüssel. Seine Leidenschaft für Düfte bewegte Armand Petitjean zu der spektakulären Kreation von fünf großen und luxuriösen Parfüms die auch heute noch ein Begriff sind:
"Tropiques", einzigartigen Düften: "Magie" in den 1950ern, "Trésor" 1980 und heute "Hypnôse", der 50. Duft aus dem Hause Lancôme. Die besonderen Flakons, zum Großteil von dem Ausnahme-Künstler Georges Delhomme entworfen, sind heute begehrte Sammlerstücke. Wie beispielsweise der Flakon mit eingravierter Jasminblüte auf dem Verschluss, der für verschiedene Parfüms verwendet wurde (1935) oder die berühmte "Marrakech-Amphore" erreichen heute schwindelerregende Preise (1947).

Kurz nach seiner Gründung widmete Lancôme sich auch dem anderen Traum aller Frauen: Der ewigen Schönheit und verleiht schon damals der wissenschaftlichen Forschung oberste Priorität. 1936 bringt Lancôme "Nutrix" auf dem Markt. In den folgenden Jahrzehnten ist die Lancôme-Forschung nie stillgestanden. Neue Innovation setzen laufend Trends wie zum Beispiel erst dieses Jahr das erste chemische und biologische Peeling für zu Hause: Resurface Peel - für eine Haut wie neu.

Lancôme - Innovationen für die Individualität der Schönheit.

Rückfragen & Kontakt:

TBWA/Wien/PR
Alma Matejcek
Tel.: 01/316 00 63
alma.matejcek@tbwa.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0014