Trunk: Kärntner VP- und FP-Abgeordnete stimmen gegen Heizkostenzuschuss

Wien (SK) - Heftige Kritik übte die Kärntner SPÖ-Abgeordnete Melitta Trunk am heutigen Abstimmungsverhalten der Kärntner VP- und FP-Abgeordneten im Nationalrat. Diese hatten den Antrag der SPÖ auf einen bundesweit einheitlichen Heizkostenzuschuss von 280 Euro abgelehnt. "Scheuch, Scheucher und Co. sagen Nein zum bundesweiten Heizkostenzuschuss", so Trunk, "das werden sie jenen Menschen zu erklären haben, die im Winter nicht wissen, wo sie das Geld zum Heizen hernehmen sollen." Trunk kritisierte Mittwoch gegenüber dem SPÖ-Pressedienst das "Doppelspiel" der Kärntner VP- und FP-Abgeordneten, die sich in Kärnten für einen Heizkostenzuschuss stark machen, "wenn es dann konkret wird, wollen sie nichts mehr davon wissen". ****

Der Entschließungsantrag der SPÖ lautete auf einen bundesweit einheitlichen Heizkostenzuschuss für die Monate Oktober 2005 bis April 2006 in der Höhe von je 40 Euro. Insgesamt sollten also 280 Euro zur Auszahlung kommen. (Schluss) se

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0030