VP-Suppan: Haarsträubende Idee der SP-Ottakring: Parkpickerl für den Nachbarbezirk

Wien (VP-Klub) - Das Parkpickerl rund um die Stadthalle nimmt groteske Formen an. Wie von der ÖVP Wien vorausgesagt, herrscht Chaos pur. Die Gassen rund um die Stadthalle stehen leer und angrenzende Viertel sind komplett zugeparkt. Dem Ganzen setzt aber der neueste Vorschlag von SP-Bezirksvorsteher in Ottakring die Krone auf.

BzR. Werner Suppan, Obmann des Ottakringer ÖVP-Wirtschaftsbundes, hat schon lange vor Einführung des Parkpickerls bei der Stadthalle vor den Folgen gewarnt: "Dass der SP-Bezirksvorsteher von Ottakring nun vorschlägt, Bewohnerinnen und Bewohner aus dem 16. Bezirk sollen sich ein Parkpickerl für den 15. Bezirk kaufen, ist kaum noch zu übertreffen. Die rote Bezirksvorstehung versucht durch diese haarsträubende Idee zu retten, was nicht zu retten ist - das Parkpickerl rund um die Stadthalle muss abgeschafft werden. Allen Warnungen und Versprechungen zum Trotz, versucht die SP-Stadtregierung das Parkpickerl auch außerhalb des Gürtels einzuführen und ihre marode Stadtkasse aufzubessern. Bei diesem Spielchen werden die Ottakringer aber sicher nicht mitspielen und juristisch werde ich weiterhin gegen diese Verordnung ankämpfen."

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0006