VP-Tschirf: Häupl Erkenntnisse bleiben ohne Konsequenzen

SP-Ankündigungsschnürchen wird weiter ergänzt

Wien (VP-Klub) - "Es ist zwar erfreulich, dass Bürgermeister Häupl angesichts des kommenden Wahltermins Handlungsbedarf für den Lehrstellenmarkt in Wien erkennt, weniger erfreulich aber ist, dass sich seine Maßnahmen für mehr Lehrstellen in Wien auf diese Erkenntnis beschränken", so die Stellungnahmen von ÖVP Wien Klubobmann LAbg. Matthias Tschirf zu Häupls diesbezüglichen Aussagen im heutigen SPÖ Pressedienst.

Es dürfte dem Bürgermeister bislang entgangen sein, dass das Verhältnis freie Lehrstellen zu Lehrstellensuchenden mit 1:6,5 ein eklatant miserables und das österreichweit bei weitem schlechteste ist. Tschirf: "Häupl soll, anstatt von Wahlveranstaltung zu Wahlveranstaltung zu hetzen, besser heute als morgen damit beginnen, für den Arbeitsmarkt in Wien etwas zu tun und wirkungsvolle Maßnahmen einzuleiten. Seine Ankündigung, dass jeder Lehrstellensuchende in Wien auch eine Lehrstelle erhalten werde, die schon jetzt unschwer als reine Wahlpropaganda zu erkennen ist, bleibt sonst eine leere Worthülse und ist nichts anderes als eine weitere ’Perle’ am schier endlosen Ankündigungsschnürchen der SP-Stadtverwaltung."

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0005