WAFF - SP-Schuster: VP-Hoch weiß nicht wovon er spricht

Info-Ausstellung des WAFF allen Interessenten zur Verfügung gestellt

Wien (SPW-K) - "Einmal mehr wird in einer Presseaussendung der Wiener ÖVP der Eindruck vermittelt, dass der ÖAAB-Landesgeschäftsführer Hoch nicht weiß wovon er spricht", stellte Mittwoch SP-Gemeinderat Godwin Schuster in einer Replik im Pressedienst der SPÖ Wien zur Kritik Hochs am Wiener ArbeitnehmerInnenförderungsfonds (WAFF) fest. Der Gemeinderat wies darauf hin, dass im WAFF-Kuratorium am 30. Mai 2005 im Beisein des ÖVP-Funktionärs Hoch vereinbart wurde, dass ab September 2005 die Info-Ausstellung anlässlich des zehnjährigen Bestehens des WAFF allen interessierten Organisationen, darunter selbstverständlich auch allen Parteien, zur Verfügung gestellt werde. Schuster: "Es werden derzeit also keine Alibihandlungen am Arbeitsmarkt mit Hilfe des WAFF vorgetäuscht, sondern es werden Menschen über Leistungen dieser für die ArbeitnehmerInnen so wichtigen und erfolgreich tätigen Einrichtung informiert. Hätte der ÖAAB bzw. die ÖVP tatsächlich Interesse, Arbeitssuchende über ihre Möglichkeiten zu informieren, könnten sie sich selbstverständlich auch an dieser Informationskampagne beteiligen", schloss Schuster. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Franz Schäfer
Tel.: (01) 4000-81923
Fax: (01) 4000-99-81923
franz.schaefer@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10003