Wiener BZÖ präsentiert sein Wahlprogramm

Wien (OTS) - In einem Pressegespräch des Wiener BZÖ am Mittwoch präsentierten Spitzenkandidat Hans-Jörg Schimanek, Andrea Kiesling und die Gemeinderätinnen Heike Trammer und Heidrun Schmalenberg das Wahlprogramm ihrer Partei. "Unser Programm ist Wien und unser Programm ist Österreich", will es Schimanek auf den Punkt gebracht wissen. Wien sei eine wunderschöne Stadt, aber es kranke am System, das durch jahrzehnte lange absolute Mehrheit der SPÖ entstanden sei. In dem Pressegespräch wurden eine Reihe von Themen angesprochen, Kritik geäußert und Forderungen erhoben: Beim Verkehr baue man nach 20 Jahre alten Plänen, die U-Bahnlinien erreichen nicht die Stadtränder. Es sollte kostenlose Park & Ride - Anlagen geben und die U-Bahn rascher ausgebaut werden. Integration sollte gestärkt, Zuwanderung begrenzt werden. Kinder nichtdeutscher Muttersprache sollten bessere Chancen durch bessere Ausbildung erhalten.

Große Defizite ortet das BZÖ bei der Wiener Jugend- und Familienpolitik. Ein Familienförderungsgesetz, ein Familienbeirat, bessere Beratung von Familien und ein Familienpass für Ermäßigungen bei Freizeit, Kultur, Bildung und den öffentlichen Verkehrsmitteln soll Verbesserungen bringen. Arbeitsplätze vermitteln statt Arbeitslose verwalten, Spitzenmedizin und ausreichende soziale Versorgung für alle, und eine Entpolitisierung des Wiener Kulturbetriebes sind weitere BZÖ-Forderungen.

Weitere Informationen: BZÖ-Wien - Landtagsklub, Tel.: 4000/81 553, Internet: http://www.bzoe-wien.at/ . (Schluss) js

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Johannes Schlögl
Tel.: 4000/81 087
slo@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0023