Früherer AK-Vizepräsident Heinz Hillinger wird 60

Linz (OTS) - Seinen 60. Geburtstag feiert am 30. September der frühere
AK-Vizepräsident Heinz Hillinger. Der Jubilar hat sich durch seinen intensiven Einsatz für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Oberösterreich große Verdienste erworben.

Er wurde 1945 in Linz geboren. Bei der Firma Rosenbauer in Leonding erlernte er den Beruf eines Maschinenschlossers. Bereits während seiner Lehrzeit engagierte sich Heinz Hillinger in der Gewerkschaft. Im Alter von 23 Jahren wählten seine Kollegen ihn das erste Mal zum Vorsitzenden des Arbeiterbetriebsrates der Firma Rosenbauer. In dieser Funktion wurde er bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2004 immer wieder bestätigt.

Heinz Hillinger wurde 1988 Mitglied der Vollversammlung der Arbeiterkammer Oberösterreich. 1990 erfolgte seine Wahl in den AK-Vorstand und zugleich zum AK-Vizepräsidenten. Er gehört mehreren AK-Ausschüssen an. Den Ausschuss Bildung leitete er ab 1995.

Hillinger war außerdem stellvertretender Landesvorsitzender der Gewerkschaft Metall-Textil und ÖGB-Bezirksvorsitzender von Linz-Land. Auch alle diese Aufgaben übergab er 2004 in andere Hände.

Nach wie vor übt Hillinger die Funktion des Aufsichtsratsvorsitzenden des Berufsförderungsinstituts (BFI) und des Beruflichen Bildungs- und Rehabilitationszentrums (BBRZ) in Oberösterreich aus.

Hillinger war maßgeblich an der Gründung des Arbeitsmedizinischen Dienstes (AMD) in Linz beteiligt. Er wurde mit dem Silbernen Ehrenzeichen des Landes Oberösterreich ausgezeichnet.

Die Arbeiterkammer Oberösterreich gratuliert recht herzlich zum runden Geburtstag und wünscht Heinz Hillinger weiterhin viel Gesundheit und Erfolg!

Kontakt: Dr. Robert Eiter 050/6906-2188
robert.eiter@ak-ooe.at

Foto in Druckqualität finden Sie auf der Homepage der Arbeiterkammer unter www.arbeiterkammer.com

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Oberösterreich
Kommunikation
Tel.: (0732) 6906-2182
presse@ak-ooe.at
http://www.arbeiterkammer.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKO0001