FP-Schöggl: Deutschland will TV-Spot "Shame" übernehmen

"Der Verkehrssicherheitsspot sorgt weit über unsere Grenzen für Aufmerksamkeit, das deutsche Verkehrsministerium zeigt Interesse."

Graz (OTS) - Als erstes Bundesland Österreichs hat die Steiermark ein eigenes Verkehrs-sicherheitsprogramm erstellt. Von einem Expertenteam wurden insgesamt 79 Maßnahmen entwickelt. Eine davon ist der irische TV-Spot "Shame", der sich mit Alkohol am Steuer beschäftigt, für den deutschsprachigen Raum adaptiert wurde und mit dem Titel "Könntest du damit leben?" im "Steiermarkfenster" in ORF 2 ausgestrahlt wird. Nun gibt es eine Anfrage des deutschen Bundesministeriums für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen, ob die Möglichkeit bestehe, eine Kopie zu erhalten und eine vergleichbare Kampagne auch in Deutschland durchzuführen.

"Freilich sind wir stolz, dass diese Initiative, dieser Verkehrssicherheitsspot weit über die Grenzen der Steiermark für Aufmerksamkeit sorgt", so FP-Verkehrslandesrat Leo Schöggl.
Der Spot, der international mit Preisen prämiert wurde, berührt und konfrontiert den Zuseher mit dem Unfassbaren und regt zur Diskussion an. Er soll die Wahrnehmung von "Alkohol und Autofahren" in der gesellschaftlichen Akzeptanz beeinflussen, er soll die weit verbreitete Diskussion, welche Menge Alkohol noch zulässig ist, unterbinden. Es wird die grundsätzliche Ablehnung von Alkohol am Steuer in den Vordergrund gerückt.

Schöggl: "Diese Alkoholkampagne soll bewusst machen, welche verheerenden Folgen ein Glas zu viel haben können. Der Spot geht unter die Haut, er lässt niemanden kalt. Damit soll eine nachhaltige Bewusstseinsbildung erreicht werden."

Rückfragen & Kontakt:

Andreas Kreminger
Tel.: 0316/877-2169
Fax: 0316/877-2149

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001