Rieder: Höchstädtplatz wird erstklassige Business-Location

48 Millionen Euro Invest für Top-Bürohaus mit 22.000 m2 Fläche Fertigstellung bis Frühjahr 2007

Wien (OTS) - Am Höchstädtplatz in der Brigittenau wird eines der derzeit größten Bürohausprojekte Wiens realisiert. Auf insgesamt 22.000 Quadratmeter entsteht bis Frühjahr 2007 ein modernes Businesscenter mit hochflexiblen und bestens ausgestatteten Büro- und Geschäftsflächen für bis zu 30 Unternehmen, in denen bis zu 1.800 Menschen arbeiten werden. Das Interesse der Unternehmen ist groß, etwa ein Drittel der Flächen ist bereits vermietet. Insgesamt 48 Millionen Euro werden in das von den renommierten Wiener Architekten Neumann + Partner geplante Projekt investiert. Den Startschuss für den Bau gaben am Mittwoch Finanz- und Wirtschaftsstadtrat Vizebürgermeister Dr. Sepp Rieder und Bezirksvorsteher Karl Lacina bei der feierlichen Grundsteinlegung gemeinsam mit Mag. Erwin Krause, Vorstandsvorsitzender der CREDO AG, DI Dr. Bernd Rießland, Geschäftsführer des WWFF und Ing. Theodor Klais, Vorstand der STRABAG.****

"Das Business Center BC 20 ist ein zusätzlicher Schritt, um den Wirtschaftsstandort Brigittenau weiter aufzuwerten und zu stärken. Das Gebiet um den Höchststädtplatz wurde in den letzten Jahren zu einer erstklassigen Business-Location entwickelt. Erst im August hat auch das Business & Research Center (BRC) eröffnet, eines der bisher größten Technologiezentren Wiens. Entlang der Dresdner Straße ist mittlerweile ein neuer Stadtteil mit modernen Büroflächen und Wohnungen, der Fachhochschule Technikum sowie Kindergärten und Schulen, Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten entstanden. Mit den Projekten rund um den Höchstädtplatz wurden Investitionen von rund 110 Millionen Euro ausgelöst. Allein die Stadt Wien hat rund 20 Millionen Euro - 18 Millionen Euro davon für die Grundstücksbereitstellung - investiert", erklärte Finanz- und Wirtschaftsstadtrat Vizebürgermeister Dr. Sepp Rieder.

Joint Venture zwischen österreichischen und niederländischen Investoren

Die Finanzierung des Projekts erfolgt über ein Joint Venture zwischen der österreichischen C.R.E.D.O. Real Estate AG und des niederländischen Investors Global State. Im Auftrag der Investoren agieren als Projektentwickler die IRES.AT Immobilienmanagement GmbH und die RED Real Estate Development GmbH. Den Grundstein für den Ausbau dieses Stadtteil rund um den Höchststädtplatz hat der WWFF gelegt, mit der Umwidmung des ehemaligen NÖM-Areals.

"Die starke Beteiligung internationaler Investoren bei Projekten wie dem BC 20 zeigt ein Mal mehr, dass Wien als attraktiver Wirtschaftsstandort mit hohem Potenzial bewertet wird. Wien punktet dabei durch seine Funktion, als Bindeglied zwischen dem alten Europa und den aufstrebenden Märkten Mittel- und Osteuropa und mit ausgezeichneten Standort-Bedingungen wie zum Beispiel einer guten Infrastruktur, gut ausgebildeten Arbeitskräften, einer hohen Produktivität und einem attraktiven Preis/Leistungsverhältnis auf dem Büro- und Immobiliensektor. So sind die Büromieten in Prag, Warschau oder Berlin um 10 Prozent teurer, Budapest sogar um 20 Prozent", so Rieder weiter.

BC 20: Top-Büros und Geschäftslokale ab 600 Quadratmeter

Im neuen Business Center stehen ab Frühjahr 2007 moderne Büro und Geschäftsräumlichkeiten in der Größe ab 250 Quadratmeter zur Verfügung. Die größte Einheit mit 6.900 Quadratmeter ist in einem separaten Bauteil untergebracht und eignet sich zum Beispiel als Unternehmenszentrale für einen großen Einzelmieter.

Das intelligente Planungskonzept schafft die Basis für ein angenehmes Arbeitsumfeld in Büros. Viel Licht, gutes Raumklima und rund um das Gebäude großzügig angelegte Grünflächen sowie eine sehr üppig dimensionierte Tiefgarage. Das Gebäude zeichnet sich durch eine hochwertige technische Ausstattung, wie zum Beispiel Bauteilkühlung und Doppelböden aus.

Eindrucksvoll ist das BC 20 auch aus architektonischer Sicht. Proportionen und Dimensionen des Gebäudes fügen sich harmonisch in die Umgebung ein. Das von Neumann & Partner geplante BC20 überspannt in Form einer eleganten Brückenkonstruktion die Winarskystraße. Bei der Planung wurde auf ein extrem hohes Maß an Flexibilität in Bezug auf die Gestaltung der Mietflächen Wert gelegt. Die Optimierung des tatsächlichen Flächenbedarfes, die flexible Art der Ausgestaltung der Mietflächen und niedrige Betriebskosten garantieren ein überaus positives Preis/Leistungsverhältnis.

BC 20: Top-Lage und mit ausgezeichneter Verkehrsanbindung

Ein weiteres Plus ist die ausgezeichnete Lage und Verkehrsanbindung. Die U-Bahnlinie U6 befindet sich "direkt vor der Haustür". Durch die komfortable Anbindung an das Wiener Straßenverkehrsnetz sind sowohl das Stadtzentrum als auch der Vienna International Airport rasch erreichbar. (Schluss) gaw

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Wolfgang Gatschnegg
Mediensprecher Vizebürgermeister Dr. Sepp Rieder
Tel: 01/4000-81845
Handy: 0664/826 82 16
gaw@gfw.magwien.gv.at
Harald Stockbauer
Presse und Kommunikation, Wiener Wirtschaftsförderungsfonds
Tel.: +43 1 4000/86192
Handy: + 43 664 420 60 36
stockbauer@wwff.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0017