Servicebroschüre für Betriebsgründungen im 5. und 6. Bezirk

Wien (OTS) - JungunternehmerInnen bei der Neugründung ihres Betriebes zu unterstützen ist den BezirksvorsteherInnen von Margareten und Mariahilf ein echtes Anliegen und das nicht ohne Grund. Immerhin liegt die Rate der Unternehmensgründungen in beiden Bezirken über dem Wiener Durchschnitt von 4,4%. In Mariahilf ist die Anzahl der Betriebsgründungen mit rekordverdächtigen 8,8% doppelt so hoch!

Hilfe im Info-Dschungel bietet jetzt die neue Broschüre "Informationen zur Betriebsgründung im 5. und 6. Bezirk" von INTERDISK, dem vom waff (Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds) koordinierten Netzwerk für Arbeit und Wirtschaft - Wien: Der Schwerpunkt liegt auf einer übersichtlichen Darstellung bezirksspezifischer Beratungs- und Serviceangebote, wie z.B. Projektsprechtage für Klein- und Mittelbetriebe oder die Beratung des Regionalen Wirtschaftsservice (RWS) direkt im Unternehmen. Auch die Serviceangebote von Wirtschaftskammer, AMS, waff (Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds) und WWFF (Wiener Wirtschaftsförderungsfonds) sind in dieser brandaktuellen Broschüre enthalten.

"Bei der enormen Anzahl an Neugründungen im 6. Bezirk ist massive Unterstützung der neuen Wirtschaftstreibenden angesagt. Vor allem die Verbesserung der Kommunikation zwischen den GründerInnen, den Behörden und den Bezirksvorstehungen kann Entscheidungen auf dem Weg in die Selbständigkeit erheblich erleichtern", weiß die Bezirksvorsteherin von Mariahilf, Renate Kaufmann (BV 6).

Laut Unternehmensgründungsprogramm des AMS ist der Frauenanteil unter den Neugründungen in Margareten um fast 5% höher als in Wien insgesamt. Eine besonders erfreuliche Tatsache für den Bezirksvorsteher von Margareten. "Generell muss die hohe Anzahl an Betriebsgründungen in Margareten Anlass für weitere Unterstützung sein, denn dadurch werden neue Arbeitsplätze geschaffen und es wird damit ein wichtiger Beitrag zur wirtschaftlichen Entwicklung in unserem Bezirk geleistet", betont der Bezirksvorsteher von Margareten Kurt Wimmer (BV 5).

Bezirksvorsteherin Renate Kaufmann und Bezirksvorsteher Kurt Wimmer möchten die GründerInnen beim Schritt in die Selbständigkeit jedenfalls tatkräftig unterstützen, nicht zuletzt mit Hilfe dieser neuen Broschüre. GründerInnen können sich aber auch direkt an die beiden BezirksvorsteherInnen wenden.

Die Präsidentin der Wirtschaftskammer Wien, KommR Brigitte Jank, verweist im Zusammenhang mit Betriebsgründungen auf die "First Start Shops" für NeugründerInnen - im Kammer-Hauptgebäude am Stubenring 8-10 sowie am Schwarzenbergplatz 14 - und streicht besonders die Rolle der erfolgreichen Unternehmensübernahmen hervor: "Mindestens genauso wichtig, wie Neugründungen, sind erfolgreiche Betriebsnachfolgen. Leerstehungen werden so verhindert und die Kaufkraft und KundInnen im Bezirk gehalten."

Als Beispiel für eine erfolgreiche Betriebsübernahme kann die Firma Mittelmeier-Reßl Tischlerei GmbH, Bau- und Möbeltischlerei, in 1060 Wien, Barnabitengasse 7a angeführt werden. Franz Mittelmeier gründete seinen Betrieb 1931 als Bau- und Möbeltischler. Mitte 2003 hat Herr Christoff Reßl den Betrieb der Fa. Mittelmeier übernommen. Herr Christoff Reßl selbst stammt aus einer alteingesessenen Tischlerfamilie. Seine beiden Brüder haben den Betrieb vom Vater übernommen, wodurch sich für ihn die Notwendigkeit ergab, einen eigenen Betrieb zu suchen.

Eine besondere Förderung zur Unterstützung von Betriebsnachfolgen bietet derzeit auch der waff - Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds an, denn die Erfahrungen zeigen, dass ÜbernehmerInnen bei der Übergabe oft nicht alle Voraussetzungen für eine Übernahme besitzen bzw. sich zusätzliche Qualifikationen wünschen. Diese Defizite möchte der waff mit geförderten Schulungen ausgleichen, um eine erfolgreiche Unternehmensführung zu erleichtern und NachfolgerInnen "übernahme-fit" zu machen.

Die neue INTERDISK Broschüre "Informationen zur Betriebsgründung in Margareten und Mariahilf" kann unter http://www.interdisk.at/ sowie direkt bei den Magistratischen Bezirksämtern für Margateten und Mariahilf angefordert werden. (Schluss) gph

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Gabriele Philipp
Waff - Mediensprecherin
Tel.: (01) 217 48/318, mobil: 0664/460 35 97
gabriele_philipp@waff.at

Mag. Angelika Wolff
INTERDISK-Netzwerkkoordinatorin
Tel.: 217 48 -476
angelika.wolff@waff.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0015