VP-Korosec: Wohlfühlstadt Wien - aber nicht im Pflegeheim

Aktionismus statt Strukturänderungen

Wien (VP-Klub) - "Es reicht nicht, einmal im Jahr den internationalen Tag der älteren Generation mit großem Pomp zu begehen", ärgert sich ÖVP Wien Sozialsprecherin LAbg. Ingrid Korosec. "Ein Fest am Rathausplatz ersetzt einfach kein durchdachtes Sozialkonzept."

Korosec führt als Beispiel für die Planlosigkeit der Stadtverwaltung das Geriatriezentrum Liesing an, das auch aus gutem Grund nicht in die Besichtigungstouren im Rahmen der Wiener SeniorInnentage aufgenommen wurde: Der Umbau des völlig veralteten Pflegeheims mit fast 250 Betten wurde für Frühjahr 2004 angekündigt. Im Herbst 2004 war von einem kompletten Neubau auf dem Gelände die Rede, der bereits voll in Planung wäre. Im Sommer 2005 stellte sich schließlich heraus, dass noch nicht einmal die Bettenzahl feststand, das Flächenwidmungsverfahren, das erfahrungsgemäß mindestens 18 Monate dauert, noch nicht begonnen hatte und auch noch kein Termin für den Baubeginn feststand. Auch der Prozess, wie der denkmalgeschützte Altbau weiter zu nutzen ist, "ist", so Stadträtin Brauner, "derzeit noch im Laufen".
"Das ist ein typisches Beispiel für die Ankündigungspolitik der Wiener SPÖ. Große Spektakel, viel mediengerechter Aktionismus, aber Null-Kompetenz bei der Problemlösung. An den verkrusteten, schon lange nicht mehr zeitgemäßen Strukturen wird nichts geändert", kritisiert Korosec.

"Nix ist fix", fasst Korosec den aktuellen Stand der sozialdemokratischen Gesundheitspolitik in Wien zusammen. In ihren Augen lassen sich die Problemfälle Lainz, Baumgarten und Liesing nur durch ein Wienweites Pflegekonzept, das auch die mobilen Pflegeeinrichtungen und alternative Betreuungsformen inkludiert, lösen. "Jede andere Vorgangsweise bleibt Stückwerk und verschleppt die Lösung grundsätzlicher Probleme einfach weiter"

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0003