Broukal: Froh, dass Badelt langjährigen SPÖ-Vorschlag aufgreift

Wien (SK) - "Ich freue mich, dass Rektorenchef Badelt den langjährigen SPÖ-Vorschlag, ein Teilzeitstudium für Berufstätige einzuführen, aufgegriffen hat", erklärte SPÖ-Wissenschaftssprecher Josef Broukal am Freitag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. Er erwarte sich nun intensive Bemühungen von Seiten der Universitäten, für Berufstätige und Studierende mit Familie den Studienerfolg zu erleichtern. "Es muss in Zukunft möglich sein, auch mit halber Kraft zu studieren, wenn die andere Hälfte der Energie in Beruf oder Familie fließen. Die Vorstellung der reinen Vollzeitstudierenden ist mittlerweile überholt", so der SPÖ-Wissenschaftssprecher. Solange Studiengebühren bestehen - die SPÖ wird sie nach Regierungsübernahme abschaffen - müssten diese für Teilzeitstudierende halbiert werden, forderte Broukal abschließend. **** (Schluss) cs/mp

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0009