Start der Filmwochen "La Dolce Vita. Armut im Film"

Bilderreichtum: 20 Filme, die den Bildern von Armut nachgehen und Orte an den Rändern aufsuchen.

Wien (OTS) - Heute startet die Filmwoche "La Dolce Vita. Armut im Film" mit Riff Raff und Fahrraddiebe im Wiener De France Kino anlässlich der 6.österreichischen Armutskonferenz.

In Österreich leben mehr als 460 000 Menschen in akuter Armut. Die Schicksale der Betroffenen bleiben anonym. Dabei hat Armut viele Gesichter. Und konkrete Ursachen. Die ARMUTSKONFERENZ hat 20 Filme von Filmschaffenden aus Europa und anderswo ausgewählt, die exemplarisch zeigen, was es heißt, in Armut zu leben. Orte, die sonst im Dunkeln bleiben. Blickwinkel, die nicht gezeigt werden. Bilder, die nicht vorkommen. Die Filmwoche "La dolce Vita" geht den Bildern von Armut nach und sucht die Orte an den Rändern mitten unter uns auf. Von Charlie Chaplin bis zur Diebin von St.Lubin, von der Komödie der Arbeit, dem Streifen "Maria voll der Gnade" bis zur Frage "Gibt es zu Weihnachten Schnee?"

Zum heutigen Start diskutieren die Filmemacherin Ruth Mader, Martina Kargl und Michaela Moser von der Armutskonferenz über die Bilder im Verborgenen- wie Maders Film über ErntehelferInnen im Marchfeld .

In Oberösterreich startet die Filmwochen "La dolce Vita" am 7.Oktober.

Filmwoche anlässlich der 6. Armutskonferenz:
"LA DOLCE VITA. Armut und soziale Ausgrenzung im Film.
Wien, 23.9. - 29.9.2005
De France (Schottenring 5, 1010 Wien)
Kartenreservierungen unter: 01/317 52 36

Programm:
www.armut.at/filmwoche_der_armutskonferenz_23-29-september_logos.pdf

Filmwochensujet:
http://www.armut.at/filmwoche_presse.pdf

www.armutskonferenz.at

Oberösterreich, 7.10. bis 14.10.2005
Linz - Freistadt - Wels - Lenzing - Vöcklabruck
http://www.sozialplattform.at/filmwoche.htm

Rückfragen & Kontakt:

DIE ARMUTSKONFERENZ.
Österreichisches Netzwerk gegen Armut und soziale Ausgrenzung
Wir betreuen und unterstützen im Jahr über 100 000 Hilfesuchende:
www.armutskonferenz.at
Koordinationsbüro: 01/ 402 69 44

Rückfragen Medien: 01/ 409 80 01 oder 0664/ 544 55 54

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ARM0001