Hofbauer: 57.000 Euro für das "Ramsar-Zentrum" in Schrems

Land NÖ unterstützt künstlerische Gestaltung des Informationszentrums rund ums Thema Wasser

St. Pölten (NÖI) - Auf spielerische und zugleich wissenschaftliche Art und Weise erleben die Besucher des Informationszentrums "Ramsar" in Schrems die sensible Fauna und Flora rund um das Element Wasser. Für die künstlerische Gestaltung einer bespielbaren Glasvorhangfassade im Ramsarzentrum stellt das Land Niederösterreich nun eine Förderung in der Höhe von insgesamt 57.000 Euro zur Verfügung, berichtet VP-Landtagsabgeordneter Johann Hofbauer.

Die Glasvorhangfassade ermöglicht eine flexible Gestaltung des Innenraumes, ist gleichzeitig aber auch Beschattung und muss daher zu mindestens 50% bedruckt sein. Der dahinter liegende Ausstellungsbereich wird punktuell von oben belichtet. Die Gestaltung der sich bis zum Boden ziehenden Glasfassade soll das Thema des Informationszentrums für die Betrachter sichtbar machen. Im Konzept der Künstlerin Ingeborg Strobl ist vorgesehen, an der riesigen Glasfassade beim Infocenter Skelette von Tieren, die in diesem Naturschutzgebiet vorkommen, mittels Siebdruckverfahren anzubringen. Gleichzeitig wird dadurch auch die notwendige Beschattung ermöglicht, erläutert Hofbauer.

Das Informationszentrum "Ramsar" in Schrems ist nicht nur ein Magnet für interessierte Besucher aus Nah und Fern, sondern ist für die gesamte Region ein wichtiger Impulsgeber. Aus diesem Grund unterstützen wir in Niederösterreich dieses Projekt mit allen Kräften, betont Hofbauer.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001