Lunacek begrüßt Initiative des Bundespräsidenten zu 'Homosexuellenparagraph'

Gastinger muss endlich Schritte setzen

Wien (OTS) - Ulrike Lunacek, Abgeordnete der Grünen, begrüßt, die Initiative von Bundespräsident Heinz Fischer, der eine grosszügigere Handhabung des Gnadenrechtes gegenüber Lesben und Schwulen von Justizministerin Gastinger eingefordert hat. Laut Europäischem Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) sind Verurteilungen wegen Homosexualität menschenrechtswidrig. "Es ist unfassbar, dass noch immer Menschen als Sexualstraftäter vorgemerkt sind, obwohl ihre Bestrafung menschenrechtswidrig war. Justizministerin Gastinger muss sofort entsprechende Schritte setzen", so Lunacek. - Im August waren noch 1.434 Personen im Strafregister registriert, die nach den gegen Homosexuelle gerichteten Bestimmungen des Strafgesetzes verurteilt worden sind.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001