"profil": Sparmaßnahmen bei Lenzing AG

Verzicht von Mitarbeitern der Papiersparte unter Kündigungsdrohung verlangt

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, kämpft der Textilhersteller Lenzing AG offenbar mit Verlusten in seiner Papiererzeugung. In einem Brief an die 120 dort beschäftigten Mitarbeiter hat der Konzernvorstand nun Rationalisierungsmaßnahmen angekündigt und einen vorläufigen Verzicht auf den "ergebnisabhängigen Anteil vom Lohn bzw. Gehalt" gefordert. Zitat aus dem "profil" vorliegenden Schreiben: "Für den Fall, dass Sie dieser Maßnahme nicht zustimmen, sehen wir uns gezwungen, Ihr Dienstverhältnis aufzulösen." Lenzing-Sprecherin Angelika Guldt rechtfertigt den Schritt: "Wir müssen die Kosten weiter reduzieren, um die Papierproduktion überhaupt erhalten zu können."

Rückfragen & Kontakt:

"profil"-Redaktion
Tel.: (01) 534 70 DW 3501 und 3502

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO0003