Wiener Stadtschulrat trauert um Tod eines Schülers

Wien (OTS) - Mit Bestürzung und Trauer reagierte Wiens Amtsführende Stadtschulratspräsidentin Susanne Brandsteidl auf die Nachricht des Todes eines Schülers der Polytechnischen Schule Währing, der am Vormittag Opfer einer gewaltsamen Auseinandersetzung geworden war. Brandsteidl: "In dieser Minute gilt unsere Trauer der Familie und den Freunden des Opfers - sie sind mit der Unfassbarkeit dieses plötzlichen Todes konfrontiert und verdienen unser aller Mitgefühl, Unterstützung und Respekt."

"Was wir in diesem Moment als Behörde, als Mitbetroffene und Menschen tun können, haben wir veranlasst: So sind die Schulpsychologen des Stadtschulrats für Wien unermüdlich damit beschäftigt, all jenen an der Schule, die psychologischer Hilfestellung und Stärkung bedürfen, zu helfen. Überdies ist ganz klar, dass wir minutiös der Frage nachgehen werden, ob es mögliche Maßnahmen geben kann, ein Vorkommnis wie das heutige - das erste dieser Art seit vielen Jahren in Wien - zu verhindern. Die Sicherheit der 1,2 Millionen österreichischen Schülerinnen und Schüler (hiervon ca. 200.000 in Wien) ist und bleibt unser wichtigstes Anliegen", so Brandsteidl abschließend.
(Schluss) ssr

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Medien- und Pressereferat des Stadtschulrates
Matias Meißner
Tel.: 525 25/77014
matias.meissner@ssr-wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0029