Protest gegen das Ulrichsbergtreffen

Antifawalküren hauen auf den Putz!

Wien/Klagenfurt (OTS) - Am 18. September 2005 wird Koroska/Kärnten erleben, was nie für möglich gehalten wurde: die Antifaschistische Walküren-Brigade wird mit Pauken und Trompeten zum Sturm auf den Ulrichsberg blasen und alle Nazis, Ewiggestrigen und Kärntner Zustände mit ihren Lanzen in den Allerwertesten stechen!

"Die antifaschistische Walküren-Brigade bricht mit ihrer deutschen Vergangenheit an der Seite Wotans und gesellt sich zu den Gegenaktivitäten rund um den Ulrichsberg.

Nicht länger will sich die Walküren-brigade von brauner Mythologie und rechtem Gedankengut instrumentalisieren lassen - wild, bunt und laut werden die antifaschistischen Walküren ihren Kampfschrei loslassen, der ganz Koroska/Kärnten erschüttern wird.

Antifawalküren haben ihre Vergangenheit satt und tun nun endlich das, was sie schon immer tun wollten: Antifawalküren hauen auf den Putz und alle doofen Nazis sind dann futsch!"

Wir freuen uns bekannt geben zu dürfen, dass sich an den Protesten gegen das Ulrichsbergtreffen von 16. bis 18. September 2005 die Antifaschistische Walkürenbrigade beteiligen wird.

Wir wollen mit unseren Aktionen auf das seit 1958 stattfindenen Kameradentreffen bei der sogenannten 'Europaheimkehrergedenkstätte' am Ulrichsbger in Kärnten/Koroska aufmerksam machen und hoffen auf die Beteiligung vieler Menschen aus ganz Österreich und benachbarten Ländern.

Mehr Informationen auf www.u-berg.at/programm.htm

Rückfragen & Kontakt:

Maga. Josephine Broz
Pressesprecherin AK gegen Kärntner Konsens
Tel.: +43/(0)650/7011121
kontakt@u-berg.at
www.u-berg.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007