"40 Jahre OPEC in Wien": Häupl eröffnet Schau im Arkadenhof

Dienstag (20.9.) um 12.30 Uhr - Schau bis 14.10 zu sehen

Wien (OTS) - Kommenden Dienstag (20.9.) eröffnet Wiens Bürgermeister Dr. Michael Häupl gemeinsam mit dem derzeitigen Präsidenten der Vereinigung der erdölfördernden Staaten (OPEC), Scheich Ahmad Fahad Al-Ahmad Al-Saba um 12.30 Uhr die Schau "40 Jahre OPEC in Wien". Ort ist der Arkadenhof des Wiener Rathauses. Erwartet werden auch die Erdöl-Minister der OPEC. Die Schau ist bis 14. Oktober, jeweils Montag bis Freitag zwischen 8.00 und 18.00 Uhr bei freiem Eintritt zu sehen.

Abriss über die OPEC

Die OPEC (http://www.opec.org/) wurde 1960 zur Koordinierung der Erdölpolitik ihrer Mitglieder gegenüber der Willkür internationaler Ölkonzerne, die den Erdölsektor beherrschten, gegründet. Ihr gehören die Staaten Iran, Irak, Kuwait, Saudi-Arabien und Venezuela als Gründer sowie Katar, Indonesien, Libyen, die Vereinigten Arabischen Emirate, Algerien und Nigeria (in chronologischer Reihenfolge ihres Beitritts) an.

Zu den grundsätzlichen Zielen der Organisation gehört die Koordination der Erdölpolitik der Mitglieder, die Wahrnehmung individueller und gemeinsamer Interessen, die Stabilisierung der Preise auf den internationalen Ölmärkten sowie eine effiziente, wirtschaftliche und regelmäßige Versorgung der Konsumenten mit Erdöl.

Kampf gegen Unterentwicklung

Ein besonders wichtiges Anliegen ist den OPEC-Ländern die Zusammenarbeit mit den Entwicklungsländern im Kampf gegen Unterentwicklung. Aus diesem Grund gründete die OPEC 1976 in Wien den OPEC Fonds für internationale Entwicklung. Neben Darlehen für Entwicklungsprojekte oder zum Ausgleich der nationalen Zahlungsbilanz vergibt er Zuwendungen für technische Unterstützung, Forschungsaktivitäten, Nahrungsmittelhilfe oder Notfallhilfe.

Die Ausstellung soll Einblick in die Entstehungsgeschichte und das vielfältige Alltagsgeschäft der OPEC bieten, aber auch Information über die Mitgliedstaaten sowie allgemeines Hintergrundwissen zum Thema Erdöl vermitteln.

Schau auch als Wanderausstellung zu mieten

Die von der Stadt Wien gestaltete Fotoausstellung kann später als Wanderausstellung ausgeliehen werden. Über den Verleih gibt die Magistratsdirektion - Auslandsbeziehungen gerne Auskunft: Martina Hudecsek, Telefon: 4000-82569, e-mail: hud@mab.magwien.gv.at

Die Vertreter der Medien sind herzlich zur Eröffnung der Ausstellung eingeladen.

(Schluss) hch/

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Martina Hudecsek
Telefon: 4000-82569
hud@mab.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004