euro adhoc: Austrian Airlines AG / Sonstiges / Weiterer Schritt in Richtung Flottenharmonisierung (D)

Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

15.09.2005

Langstreckenexoten Airbus A340-200 werden verkauft - Antrag für Ersatz in nächster Aufsichtsratssitzung

Der Austrian Airlines Group ist ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Flottenharmonisierung gelungen. Am 15. September 2005 wurde der Vertrag mit einem französischen Finanzinvestor zum Verkauf von zwei Airbus A340-200 bekanntgegeben. Die Jets werden nach Abgabearbeiten per Ende Winterflugplan 2005/06 bzw. Ende Sommerflugplan 2006 übergeben. Über den Verkaufspreis wurde Stillschweigen vereinbart. Für die beiden Langstreckenflugzeuge wird im Aufsichtsrat Ende September ein Antrag auf Beschaffung von Ersatzgerät gestellt werden.

Chief Financial Officer, Ing. Mag. Thomas Kleibl stellt auch für seinen Vorstandsbereich Technik dazu fest: "Mit diesem Verkauf setzen wir den ersten Schritt zur Flottenharmonisierung auch im Langstreckenverkehr. Mit nur 257 Sitzen ist der Airbus A340-200 ein relativ kleines, kostenintensives vierstrahliges Langstreckengerät mit geringem Ertragspotential.

Rückfragen & Kontakt:

Investor Relations
Dr. Prisca Havranek-Kosicek
Tel.: 051766 - 3642

Ende der Mitteilung euro adhoc 15.09.2005 07:49:06
--------------------------------------------------------------------------------

Emittent: Austrian Airlines AG
Fontanastrasse 1
A-1107 Wien
Telefon: +43 (0)5 1766
FAX: +43 (0)1 688 55 05
Email: johannes.davoras@aua.com
WWW: http://www.aua.com
ISIN: AT0000620158
Indizes:
Börsen:
Branche: Luftverkehr
Sprache: Deutsch

Konzernkommunikation:
Johannes Davoras
Johann Jurceka
Tel.: 051766-1231

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTB0001