Broukal zu Uni-Scheck: "BZÖ ist auf dem Holzweg"

"Uni-Scheck ist eine völlig unausgegorene Idee"

Wien (SK) - "Das BZÖ ist auf dem Holzweg", kommentierte SPÖ-Wissenschaftssprecher Josef Broukal die Tatsache, dass nun auch Familienministerin Ursula Haubner den Vorschlag des Kärntner Landeshauptmanns Jörg Haider, einen Uni-Scheck für Österreichs Studierende einzuführen, begrüßt. Broukal bezeichnete den "Uni-Scheck" als "völlig unausgegorene Idee": "Man wundert sich, wie so etwas überhaupt den Schreibtisch von Spitzenpolitikern und Spitzenpolitikerinnen verlassen kann", so Broukal am Sonntag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst.****

Es sei eine "Schnapsidee", zu glauben, dass sich wegen einer einmaligen Differenz von 620 Euro, deutsche StudentInnen davon abhalten lassen würden, ein Studium in Österreich zu beginnen und einen der bestbezahlten Berufe zu ergreifen. "Wer bereit ist, nach Österreich zu ziehen, sich hier eine Wohnung zu nehmen und sich hier seinen Leben zu finanzieren, der wird es nicht an 620 Euro scheitern lassen", so Broukal. (Schluss) sk

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001