Kickl: Rührende Wahlkampfrhetorik Scheibners

Nach 23. Oktober wird sich Klubobmann wieder in seine politische Tauchstation zurückziehen

Wien (OTS) - "Irgendwie ist es rührend, wie BZÖ-Vertreter immer wieder ihre Stimmchen erheben und Forderungen an ihren Koalitionspartner stellen, nach dem Motto ‚Bitteschön, Herr Kanzler, ich weiß auch was’", meinte FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl zu den heutigen Aussagen von Kluborange Herbert Scheibner.

Verblüffend sei nur immer wieder, warum die orangen Konstruktivisten ihre grandiosen Ideen nicht schon längst umgesetzt hätten. "Immerhin hält sich das sogenannte BZÖ für so etwas Ähnliches wie eine Regierungspartei", sagte Kickl. Und eine Regierung sei dazu da, Maßnahmen für die Bürger umzusetzen. Das BZÖ hingegen denke gar nicht daran, irgendeine seiner Forderungen, die meistens ja ohnehin sehr unausgegoren seien, einer Nagelprobe zu unterziehen.

Daß Scheibner sich jetzt um die Autofahrer sorge, sei rein wahlkampfbedingt, vermutete Kickl. Auch seine Aussagen zur Ausländerbeschäftigung würden unter die gleiche Kategorie fallen. Spätestens nach dem 23. Oktober werde der Klubobmann sich wieder in jene politische Tauchstation zurückziehen, in der er sich schon den ganzen Sommer über befunden habe. "Dann wird man von ihm außer einem gelegentlichen Blubbern nichts mehr hören."

Der Aussage Scheibners, daß man nicht immer Ausreden erfinden solle, warum etwas nicht gehe, sei uneingeschränkt beizupflichten. Scheibner wisse auch, wovon er rede, denn im Erfinden solcher Ausreden besitze er mittlerweile olympische Qualifikation. Immerhin habe er aber manchmal Anfälle von Ehrlichkeit. So habe er etwa im APA-Interview vom Freitag die "Politik" des BZÖ auf den Punkt gebracht: "Die ÖVP will das nicht und wir akzeptieren das", so Scheibner wörtlich. "Das sagt alles aus über das Orangenbündnis, das ein reiner Mehrheitsbeschaffer für Schüssel ist und sonst gar nichts", meinte Kickl.

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen
Bundeskommunikation
Tel.: (01) 5123535-0

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFP0001