BZÖ-Schmalenberg: Haiders Uni-Scheck bedeutet Ende des Massenansturms auf Wiener Universitäten!

Rektoren soll sich für BZÖ-Haider Vorschlag stark machen

Wien (OTS) - Die geschäftsführende BZÖ-Wien Klubobfrau Mag. Heidrun Schmalenberg betonte heute, dass der von BZÖ-Bündnisbmann LH Dr. Jörg Haider geforderte Uni-Scheck den Massenansturm von deutschen Studenten auf die Universität Wien beenden würde. Diese Maßnahme sieht vor, dass die Studiengebühren im ersten Semester auf 1000 Euro angehoben werden, jeder österreichische Maturant jedoch einen Uni-Scheck im Wert von 620 Euro erhält. Damit zahlen österreichische Studenten weiterhin nur 380 Euro Studienbeitrag

Schmalenberg, auch Bildungssprecherin des Wiener BZÖ, wies darauf hin, dass viele deutsche Studenten von 1000 Euro Studiengebühr abgeschreckt würden. "Damit hat wieder jeder österreichische Student den ihm zustehenden Studienplatz".

Die gf. BZÖ-Klubobfrau forderte die Wiener Uni-Rektoren auf, sich für den Haider-Vorschlag stark zu machen. "Jetzt ist Schluss mit Jammern. Endlich liegt mit dem Uni-Scheck eine Maßnahme vor, die verfassungskonform ist und das Ansturm-Problem von deutschen Studenten auch lösen kann. Wenn sich die mächtigen Uni-Cefs einig sind, kann einer Einführung des Uni-Schecks nichts mehr im Wege stehen", so Schmalenberg abschließend. (Schluss) lb

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ-Wien - Landtagsklub
Lukas Brucker
0664/1916323

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZW0001